Stadtwerke Potsdam GmbH - Umweltschutz Energie

Umweltschutz Energie

Für die EWP ist Umweltschutz kein leeres Bekenntnis, sondern eine Richtlinie ihres Handelns. Seit ihrer Gründung haben die Bereiche der Energie- und Wasserversorgung vielfältige Aktivitäten in Sachen Umweltschutz entwickelt.

Zu den Leitlinien des Unternehmens gehören Umweltziele, wie z.B. der sparsame Einsatz der Energieträger, eine umweltschonende Energieausnutzung mittels Kraft-Wärme-Kopplung, die Erprobung regenerativer Energien und die Reduzierung Umwelt belastender Abfälle.

Umweltschutz bedeutet für uns:

Umweltschonende Energieerzeugung

Im Heizkraftwerk Potsdam Süd produziert die EWP aus dem Energieträger Erdgas zeitgleich Strom und Fernwärme über das Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung. Damit wird ein hoher Ausnutzungsgrad der Primärenergie erzielt.

Ausbau der zentralen Fernwärmeversorgung

Es wurden erhebliche Anstrengungen unternommen, um durch den Anschluss von kleineren Nahwärme-Versorgungsinseln an das zentrale Fernwärmenetz (insbesondere im innerstädtischen Bereich) CO2 -Emissionen zu verringern.

Förderprogramm für Erdgasfahrzeuge

Erdgasfahrzeuge haben sehr niedrige Emissionswerte bei CO2 , Kohlenwasserstoffen, NOx . SO2 und giftige Additive werden praktisch nicht emittiert. Deshalb fördert die EWP weiter die Anschaffung von Erdgasfahrzeugen mit einem Tankgutschein in Höhe von 350 Euro.

Querverbundoptimierung bei Erzeugung und Netzbetrieb

Durch eine flexible Steuerung der Energie- und Wasserbereitstellung an das wechselnde Verbrauchsverhalten der Kunden im Rahmen eines optimalen Aggregate- und Primärenergieeinsatzes sowie die Nutzung von Speichermöglichkeiten können Lastspitzen vermieden werden. Die EWP berät Sondervertragskunden zu ihrem eigenen Last- und Abnahmeverhalten, was Kosten und Emissionen sparen hilft.

Umweltverträglicher Netzausbau

Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit und der Ablösung von veralteten 30 kV - Umspannwerken und der 30 kV -Ebene hat die EWP in den letzten Jahren umfangreiche Investitionen getätigt. Freileitungsnetze wurden dabei weitgehend rückgebaut. Und zuliebe der Umwelt durch erdverlegte Kabel ersetzt. Die Umbaumaßnahmen wurden durch Gesamtgeländesanierungen ergänzt.

Download

Online-Service

Schriftgröße einstellen plus normal minus