Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Wissen, wo die Wärme bleibt.

Wärmeverluste aufdecken mit dem Thermografieangebot 2020/2021

Thermografie-Aktion im Winter 2020/2021

Holen Sie sich einen Einblick in die energetische Situation Ihres Hauses

Wir freuen uns, dass Sie Ihr Haus aus einer ganz anderen Sicht sehen möchten. Mit unserer Thermografie-Aktion möchten wir Ihnen einen ersten Einblick zur energetischen Situation Ihres Hauses geben. Mit dem Thermografie-Angebot helfen wir Ihnen beim Aufzeigen von Wärmeverlusten.

Die Thermografie-Aktion findet im Winter 2020/2021 statt und ist zeitlich begrenzt. In Abhängigkeit der Witterung werden wir mit Ihnen gemeinsam einen passenden Termin abstimmen.

Unser Thermografieangebot für Sie

Angebot Gebäudethermografie für Energie und Wasser Potsdam Kunden
Thermografie-Aktion der Energie und Wasser Potsdam

Ihre Vorteile

  • Aufzeigen von Wärmebrücken und Wärmeverlusten
  • Erkennen von Durchfeuchtungen bzw. Leckagen
  • Aufzeigen von undichten Türen und Fenstern
  • Dokumentation von energetischen Schwachstellen am Gebäude

Unser Angebot für Sie

  • Mindestens sechs Außenaufnahmen Ihres Hauses mit einer unserer FLIR-Infrarotkameras
  • Erläuterungen zu Ihren Infrarotbildern
  • Tipps zur Behebung möglicher Schwachstellen
  • Hinweise für Gebäudeeigentümer zur aktuellen Energieeinsparverordnung

Der Ablauf

  1. Melden Sie sich bei uns bis spätestens 31.12.2020 für eine Gebäudethermografie an.
  2. Die Fototermine sind für Februar 2021 geplant.
  3. Ihren Fototermin erhalten Sie mind. eine Woche im Voraus.
  4. Am Tag der Aufnahmen bereiten Sie das Haus entsprechend der Vorgaben im Termininformationsschreiben vor.
  5. Im Anschluss erhalten Sie das Infrarotbilder-Paket mit der Info-Broschüre und Rechnung per Post.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir beraten sie gerne.

Ihr Ansprechpartner
0331 - 661 30 44

Jetzt anmelden zur Thermografie-Aktion 2020/2021

Den Wärmeverlusten auf der Spur

Wärmelecks aufspüren

Vor Beginn der kalten Jahreszeit lohnt es sich, über eine bessere Wärmedämmung nachzudenken. Doch wer sein Haus dämmen will, muss zuerst die Wärmelecks aufspüren. Die lassen sich in Alt- und Neubauten zuverlässig finden: Bei der Thermografie sagt ein Bild mehr als tausend Worte – aber nur, wenn’s draußen kalt ist.

FLIR Systems Infrarotkamera der T-Serie im Einsatz
Thermografie: Dinge sichtbar machen, welche dem menschlichen Auge verborgen bleiben.

Auch wenn Sie alle Tipps zum sparsamen und effizienten Heizen beachten, kann es sein, dass Sie viel heizen müssen. Mögliche Ursache: schlechte Wärmedämmung. Wie wärmegedämmt ist Ihr Haus beziehungsweise Ihre Gebäudehülle? Wir helfen Ihnen, das herauszufinden.

Gebäudethermografie – den Wärmeverlusten auf der Spur

Mit der Gebäudethermografie gehen wir Wärmeverlusten auf den Grund. Das funktioniert ganz einfach: Wie ein lebender Organismus gibt auch jedes Gebäude eine Wärmestrahlung ab, die mittels Infrarotbildern dargestellt werden kann. Die verschiedenen Farben eines Infrarotbildes zeigen, wie hoch die Temperatur an der Oberfläche ist. Je wärmer es ist, desto höher die Wärmeabstrahlung und damit der Wärmeverlust.

Mit der Gebäudethermografie können wir ganz einfach überprüfen, in welcher energetischen Verfassung ein Gebäude ist und ob eventuell nachgebessert werden muss - von außen und von innen. Für aussagekräftige Aufnahmen müssen aber ein paar Bedingungen erfüllt sein: Die Außentemperaturen müssen unter der sogenannten Heizschwelle von 16 Grad Celsius liegen, und Ihr Haus sollte in dieser Zeit normal genutzt werden, das heißt, Heizungsanlage und Heizkörper sollten im alltäglichen Betrieb sein.