Ihr Ansprechpartner

Energie und Wasser Potsdam Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Grünes Stadion

EWP Familienkalender Februar 2021

Inhalt dieser Seite

Das Karl-Liebknecht-Stadion, die Heimat des SV Babelsberg 03, besticht durch echtes Kiezgefühl bei jedem Derby. Damit dieses Gefühl auch nachfolgende Generationen erleben können, setzt Nulldrei auf ein innovatives Energieeffizienz-Konzept. Tagsüber wird auf dem Dach des „Karlis“ mittels Photovoltaikanlage Sonnenstrom erzeugt. Dank intelligenter Gebäudetechnik in Verbindung mit Speicherlösungen wird ein Großteil des Energiebedarfs mit "Grüner Energie" gedeckt.

Grünes Stadion

Blauweiße Mannschaft im grünen Stadion

Ein wichtiger Partner bei der energetischen Sanierung des Karl-Liebknecht-Stadion war und ist die EWP.

Aber was macht das KarLi eigentlich zur energieeffizienten und nachhaltigen Sportanlage?

  • Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Tribünendach
  • Integration eines Solarcarports zum Laden von Elektro-Fahrzeuge auf dem Gelände des Stadions
  • Nutzung von Hybridfahrzeugen für Mitglieder des Vereins
  • Energetische Umstellung der Flutlichtmasten auf LED-Beleuchtung
  • Implementierung eines Gebäudemanagementsystems zur Nutzung der Energiesparpotentiale und Steigerung der Energieeffizienz

Weiterhin:

  • Pfandbechersystem im Stadion
  • Verwendung von ausschließlich milchfreien Lebensmitteln
  • Textilien im Merchandise-Verkauf stets in Bio-Qualität und Fairtrade produziert
  • Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen, auch um Lieferwege so kurz wie möglich zu halten


Das alles zahlt auf den lokalen Klimaschutz ein und unterstützt die Ziele der Landeshauptstadt, die im Masterplan Klimaschutz 2050 festgehalten sind.

www.gruenes-stadion.de

Kleine Schritte in einen umweltbewussten Alltag

Kochen

Solarkocher gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen ab circa 100 Euro. Zum Selberbauen gibt es Anleitungen im Internet. Material brauchst du nicht viel, aber Zeit und Geduld. Und Sonne: Auch an Sommertagen dauert es seine Zeit, bis alles heiß wird. Aber Spaß macht’s trotzdem!

Duschen

Heute gehen wir mal nicht ins Bad, sondern in den Garten. Unter die Solardusche nämlich. Die funktioniert ganz einfach: Ein schwarzer Tank wird direkt in die Sonne gehängt und eine Brause daran angeschlossen. Immerhin bis zu 50 Grad warm wird das Wasser. Ist im Winter aber trotzdem keine gute Idee.

Laden

Kleine Stromspeicher fürs Smartphone: Akkupacks sind heutzutage kaum noch wegzudenken. Wenn aufklappbare Solarzellen integriert sind, laden diese den Speicher mit der Kraft der Sonne wieder auf.

Kraft der Sonne - Bastelidee für Kinder

Solarballon selber bauen

Unser selbstgebastelter Solarballon fliegt allein dank Sonnenenergie. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach: Der Ballon wird einmal mit normaler Luft gefüllt und gut verschlossen. Anschließend erwärmt die Sonne die schwarze Folie, der Ballon absorbiert Sonnenergie. Dadurch erwärmt sich die Luft im Inneren. Diese dehnt sich aus und hat aufgeheizt eine geringere Dichte als die kalte Umgebungsluft, unser Ballon steigt auf.

selbstgebauter Zeppelin aus schwarzer Folie, © AdobeStock

Das wird benötigt:


  • schwarze Folie oder
  • optional ggf. einen schwarzen, leichten, möglichst großen Müllsack
  • Klebeband
  • dünne Schnur
  • optional ggf. Drachenschnur
  • Papier
  • Schere
  • Stifte
  • ggf. ein Bügeleisen
  • gutes Wetter


So wird's gemacht:

Schnell und einfach sind natürlich schlauchförmige Ballons oder Ballons aus Müllsäcken zusammengebaut. Damit die schlanke Form fliegt, sind aber sehr gute Wetterbedingungen notwendig. Besser geeignet sind runde oder würfelförmige Formen. Die fliegen auch bei schlechterem Wetter.

Bevor es an den Zuschnitt der Folie geht, teste deine Wunschform erst einmal als Papiermodell. Zeichne dafür deine Form auf Papier und schneide deine späteren Schablonen entlang der Linien aus. Es sollten am Ende möglichst wenig Stellen entstehen, die geklebt werden müssen. Denn sie machen den Ballon schwerer.

Legt eure selbst angefertigten Schablonen nun auf die schwarze Folie und schneidet sie vorsichtig zu. Breitet sie dazu auf ebenenem Untergrund vorsichtig aus, damit sie nicht einreißt.

Klebt dann die Folienstücke zusammen. Am besten eignet sich dafür dünnes Klebeband.

Tipp: Fragt einen Erwachsenen, ob er euch die Folienstücke mit einem Bügeleisen zusammenschweißt. Der Ballon wird dadurch leichter und stabiler. Dazu mit einem Bügeleisen und ggf. etwas Papier dazwischen schnell über die Folie gleiten.

Wichtig: Eine kleine Seite eures Ballons muss offen bleiben.

Wichtig: Bitte erkundigt euch zuerst über die gesetzlichen Bestimmungen zur Nutzung des Luftraums.

Zuerst öffnet ihr den Ballon wie eine große Tüte, lauft umher und fangt möglichst viel Luft darin ein. Der Ballon sollte aber nicht prall gefüllt sein, da die Luft darin sich noch ausdehnen können muss. Anschließend verknotet ihr ihn gut mit eurem Seil. Nun gilt es, zu warten. Am besten ist ein ebener Untergrund. Passt auf, dass Gräser, Äste usw. keine Löcher reinstechen. Nach etwa fünf Minuten beginnt der Ballon, aufzusteigen.