Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Nachhaltig mobil mit Strom

Potsdam, den 30.05.2018

EWP und Landeshauptstadt Potsdam nehmen E-Ladesäule auf dem Bassinplatz in Betrieb – bis Ende 2019 folgen weitere 19 öffentliche Lademöglichkeiten

Es geht los! Nach Verabschiedung des erarbeiteten Standortkonzeptes für die öffentliche Ladeinfrastruktur in der Landeshauptstadt am 11. April 2018, an dessen Mitwirkung sich auch die Potsdamer rege beteiligt hatten, startet jetzt die praktische Umsetzung: Heute, am 30. Mai 2018, um 13.00 Uhr, nahm die Elektroladesäule am Bassinplatz ihren Betrieb auf. Weitere E-Ladesäulen folgen – noch in diesem Jahr an neun Standorten in der Innenstadt (Hegelallee/Lindenstraße, Charlottenstraße/Dortustraße, Am Kanal, Potsdam Hauptbahnhof, Dr.-Rudolf-Tschäpe-Platz, Friedrich-Ebert-Straße/Behlertstraße) sowie an P+R-Plätzen (Bahnhof Pirschheide, Campus Jungfernsee, Bahnhof Griebnitzsee). Bis Ende 2019 folgen zehn weitere Standorte.

„Zur mobilen Zukunft gehört die Elektromobilität. Das setzen wir hier vor Ort um“, sagte Norman Niehoff, Leiter Verkehrsentwicklung der Landeshauptstadt Potsdam. „Mit der Inbetriebnahme neuer E-Ladeinfrastruktur gehen Stadt und Energie und Wasser Potsdam (EWP) einen wichtigen Schritt in Richtung klimaneutrales Potsdam bis 2050, so wie es der Masterplan der Landeshauptstadt vorsieht.“

EWP-Geschäftsführer Ulf Altmann hob hervor, dass bei der CO2-freien Energienutzung die E-Mobilität zunehmend an Bedeutung gewinne. „Mit der Bereitstellung unserer breiten, öffentlich und barrierefrei zugänglichen Infrastruktur wollen wir noch mehr Potsdamer zum Umstieg auf das nachhaltige Fahren mit Strom gewinnen und damit die verkehrsbedingten Lärm- und Luftschadstoffemissionen deutlich senken.“

Als Betreiberin der E-Ladeinfrastruktur setze die EWP auf „saubere Mobilität“. „Unser Energiemix ist frei von Atom- und Kohlestrom“, so Altmann. „Dafür verwenden wir zunehmend erneuerbare Energien, mit denen die CO2-Emissionen nahezu auf null sinken.“

Zwei Ladepunkte pro Säule
An der markanten roten E-Ladesäule auf dem Bassinplatz kann sozusagen im Doppelpack Strom „getankt“ werden. Dafür stehen zwei Ladepunkte mit zwei PKW-Stellplätzen mit je bis zu 22 kW Leistung (fahrzeugabhängig) zur Verfügung. Für das erste Jahr kostet ein Tankvorgang pauschal nur einen Euro. Die bargeldlose Bezahlung an der Ladesäule bietet mehrere Optionen: per NewMotion Ladekarte, Plugsurfing-Chip, Handy Ticket Deutschland oder Intercharge.

Weiter auf dem Vormarsch
Aktuell sind laut Angaben der Stadt 147 Elektrofahrzeuge in Potsdam angemeldet (Stand 01. Mai 2018). Derzeit stehen 30 Ladepunkte an elf öffentlich zugänglichen Standorten im Stadtgebiet zur Verfügung. Das Standortkonzept hat weitere 54 mögliche Standorte für Ladepunkte identifiziert, die in den nächsten Jahren sukzessive umgesetzt werden können.

Als Betreiberin der E-Ladeinfrastruktur bietet die EWP ihren Kunden nicht nur Strom, sondern künftig zugleich umfangreiche Informationen zum Thema E-Mobilität – inklusive einer Fahrzeugdatenbank.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?