Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Mobile Zukunft

Wissenswertes rund um unsere Investitionsprojekte

Investitionen in die Zukunft der Potsdamer Straßenbahnen

So wie sich Potsdam ständig verändert, unterliegt auch der öffentliche Nahverkehr einem stetigen Wandel. Jedes weitere Wohngebiet, jedes neue Einkaufszentrum, jeder Schulneubau schafft immer wieder neue Anforderungen an die Mobilität in der Stadt. Die erfreuliche Entwicklung Potsdams stellt die Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH vor erhebliche Herausforderungen. Im doppelten Wortsinn geht es also um richtige und auch rechtzeitige Weichenstellungen. Wir machen uns daher bereits heute Gedanken, wie die Mobilität in zehn oder zwanzig Jahren organisiert sein muss, wir werden aber auch kurzfristig aktiv, um auf die aktuelle Stadtentwicklung und die gestiegenen Fahrgastzahlen zu reagieren.

Anpassungen von Linienverläufen, von Fahrzeiten und Anschlüssen sind die Folge. Buslinien lassen
sich relativ einfach anpassen, zumal wenn es um zeitlich befristete Änderungen geht. Bei Veränderungen im Netz der Straßenbahnlinien sind hingegen deutlich größere Investitionen erforderlich: Gleise, Fahrleitungen, Haltestellen, neue Fahrzeuge. Da ist es ganz natürlich, dass über neue Linien oder auch nur über die Verlängerung vorhandener Strecken sehr genau nachgedacht wird. Die Auswirkungen auf die Lebensqualität in der Stadt, die Wirtschaftlichkeit, die Unweltverträglichkeit … Vieles muss bedacht werden.

Eine wichtige Entscheidung ist allerdings bereits langfristig gefallen: Die Straßenbahn ist und bleibt das Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs. Die Straßenbahn hat – verglichen mit dem Bus – vielerlei Vorteile: bequemere Einstiege, geräumigere Fahrzeuge, ein ruhigeres Fahrverhalten. Dank eigenen Gleiskörpers ist die Straßenbahn schneller und pünktlicher als der Bus, nicht zuletzt garantiert sie durch den Elektroantrieb eine ressourcenschonende und umweltfreundlichen Mobilität.

Ein knapp 50 Millionen Euro umfassendes Investitionspaket, das gemeinsam von der Landeshauptstadt Potsdam, den Stadtwerken Potsdam und dem Verkehrsbetrieb geschnürt wurde, gibt in diesem Zusammenhang wichtige Impulse für den künftigen Nahverkehr in Potsdam. Viel ist geplant: Noch in diesem Jahr werden wir den Startschuss für die Streckenverlängerung zum Campus Jungfernsee geben, die ersten Tatra-Bahnen werden für den Weiterbetrieb fit gemacht, und es wird mit der Verlängerung von acht Combino-Fahrzeugen begonnen, um auf die weiter steigende Nachfrage im Norden der Stadt reagieren zu können.

Unsere Projekte

Bild Nedlitzer Straße Wendeschleife Draufsicht, © Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing GmbH

Potsdamer Norden

Wendeschleife Campus Jungfernsee

Variostrassenbahn 407 auf der Langen Brücke Potsdam Richtung Haltestelle S Hauptbahnhof Potsdam, © Kathleen Friedrich

Verlängerung

Combino-Bahnen

Betriebshof ViP, Umbaubeginn der Tramwerkstatthalle am 12. September 2017, © ViP

Werkstatterweiterung

Betriebshof ViP

Krongutlinie  Ausfahrt ViP Gelände, © ViP

Grundinstandsetzung

Tatra-Bahnen