Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Ihre Fotos sind gefragt

Straßenbahnen der Welt

Old city of Lyon at sunset, France , © AdobeStock-Gaelfphoto

9. Folge Straßenbahnen der Welt

Lyon die Stadt am Zusammenfluss der Rhône und der Saône

Eine Stadt, durch die zwei Flüsse fließen und in deren Zentrum die 2.000-jährige Geschichte der Stadt erlebbar ist. Angefangen beim römischen Amphithéâtre des Trois Gaules über die mittelalterliche und Renaissance-Architektur in der Altstadt Vieux Lyon bis zum modernen Stadtviertel La Confluence auf der Halbinsel Presqu'île. In Lyon genießt man die angenehmen Seiten des Lebens. Les Nuits de Fourvière (das Festival der Fourvière in den antiken Theatern), die Restaurants, die Buchantiquariate, die Kunstgalerien oder der Trödelmarkt in der Altstadt tragen dem bei. Ganz gleich, mit welchem Verkehrsmittel man anreist – der Bahnhof Perrache bietet sich in jedem Fall als idealer Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour an.

Genbaku Dome of Hiroshima Peace Memorial at night, © AdobeStock Foto

8. Folge Straßenbahnen der Welt

Hiroshima an der Nordküste des Binnenmeeres Seto

Tragische Berühmtheit erlangte Hiroshima am 6. August 1945 als eine Atombombe die Stadt um 8.15 Uhr traf. Die Bombe explodierte 600 Meter über dem Shima - Krankenhaus im Herzen der Stadt. Etwa 70 % der Gebäude wurden zerstört. Die Stadt wurde dem "Erdboden gleich gemacht" (yakenohara auf Japanisch). Schnell sollte Hiroshima wieder aufgebaut werden. Im Jahr 1949 wurde von der Regierung das "Baugesetz des Friedensdenkmal von Hiroshima Stadt" verabschiedet, mit dem Ziel die Stadt wieder zu beleben. Im selben Jahr verkündet das japanische Parlament Hiroshima als „Stadt des Friedens“. Heute ist Hiroshima eine pulsierende Stadt, die unbedingt erkundet werden sollte.

Budapest  Stadtpanoramen und Skylines, © AdobeStock

7. Folge Straßenbahnen der Welt

Budapest an der Donau

Budapest mit ca. 1,8 Millionen Einwohnern ist die Hauptstadt von Ungarn an der wunderschönen Donau gelegen. Entlang der Donau befinden sich viele architektonische Meisterwerke des Jugendstils sowie einzigartige Brücken und historische Kirchen. Durch seine unzähligen Thermalquellen und historischen Badehäusern gehört die Stadt zu den Kurorten der Welt. Für jeden hat Budapest etwas zu bieten. Ob die vielfältigen Museen, Oper, Operette oder die familienfreundlichen Parks und Spielplätze laden zum Verweilen ein.

Brandenburger Tor in Berlin, © mstein/stock.adobe

6. Folge Straßenbahnen der Welt

Berlin an der Spree

Berlin die multikulturelle Stadt ist ständig im Umbruch und in Bewegung. Mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten wie dem Reichstag, dem Brandenburger Tor, der Museumsinsel, dem Fernseeturm oder dem Berliner Dom kommen neue wie die East Side Gallery in Berlin-Friedrichshain dazu. Aber auch abseits der großen Sehenswürdigkeiten gibt es viel zu entdecken. Kultur und Nachtleben blühen, unendliche Einkaufsmöglichkeiten locken und die stillen, grünen Winkel der Großstadt laden zum Entspannen ein. Berlin ist eben eine Stadt für jeden Geschmack! Über 11 Millionen Touristen kommen jährlich nach Berlin. Damit steht Berlin an Nummer 1 im deutschen Städtetourismus. Bei der überwältigenden Menge an Sehenswürdigkeiten, den vielen Veranstaltungen und dem wachsenden politischen Einfluss Berlins als Hauptstadt gibt es hier viel zu sehen, zu erleben und zu unternehmen.

Belem Tower, © SeanPavonePhoto/AdobeStock

5. Folge Straßenbahnen der Welt

Lissabon an der Flussmündung des Tejo

Lissabon ist die überwältigende Hauptstadt Portugals und eine der charismatischsten und lebhaftesten Städte Europas. Die Stadt schafft es mühelos, ihr beeindruckendes, kulturelles Erbe mit modernen Elementen und fortschrittlichem Denken zu verbinden. Lissabon blickt auf eine ereignisreiche und vielfältige Geschichte zurück. Außerdem ist die Stadt ganzjährig mit einem herrlichen Klima gesegnet. All dies macht Lissabon zu einem idealen Reiseziel.

Brücke in San Francisco - Golden Gate Bridge , © AdobeStock

4. Folge Straßenbahnen der Welt

San Francisco am Pazifischen Ozean

San Francisco ist eine hügelige Stadt im Norden Kaliforniens, die an der Spitze einer Halbinsel zwischen dem Pazifik und der Bucht von San Francisco liegt. Die Stadt ist berühmt für ihren ganzjährigen Nebel, die legendäre Golden Gate Bridge sowie ihre Straßenbahnen und bunten viktorianischen Häuser. Der bekannteste Wolkenkratzer der Stadt, die Transamerica Pyramid, steht im Finanzviertel. Die in der Bucht gelegene Insel Alcatraz war einst eine berüchtigte Gefängnisinsel.

der Nidarosdom, © AdobeStock

3. Folge Straßenbahnen der Welt

Trondheim am Fluss Nidelva

Mit einer Bevölkerung von etwa 190.000 ist Trondheim, verglichen mit anderen europäischen Städten, eher klein. Für norwegische Verhältnisse ist sie jedoch groß: Trondheim ist die drittgrößte Stadt Norwegens und wurde 997 unter dem Namen Nidaros vom Wikingerkönig Olav Tryggvason gegründet. Da die alte Stadt der Wikinger über ein vielfältiges kulturelles Angebot verfügt, ist sie ein beliebtes Reiseziel. Die vielen roten Holzhäuser sind sehr beliebt. Besucher aller Altersgruppen finden hier ihren Lieblingsort, sei es eines der vielen gemütlichen Cafés, eine Galerie oder ein Park. Es gibt zudem das Naturgebiet Bymarka, das beliebte Wander- und Skigebiet westlich der Stadt. Sehr beliebt ist auch die Festung Trondheims Kristiansten Fortress. Auch die befestigte Insel Munkholmen im Trondheimfjord ist ein beliebtes Ausflugsziel. Und natürlich gibt es viele gute Restaurants und Hotels in der Stadt.

Stadt St. Petersburg - , © R. Leichsenring

2. Folge Straßenbahnen der Welt

St. Petersburg die Zarenstadt

Die russische Metropole St. Petersburg ist eine der prachtvollsten Städte Europas und zugleich eine der jüngsten Millionenstädte des Kontinents. Zar Peter der Große ließ seine neue Hauptstadt aus den Sümpfen des Newa-Deltas stampfen und stieß damit das vielbeschworene Fenster nach Europa auf. Seine Nachfolger, allen voran Katharina die Große, machten St. Petersburg zum russischen Machtzentrum, zum Musentempel und zur schillernden Metropole. Hier begann die Oktoberrevolution und nach dem Tode ihres Anführers wurde die Stadt in Leningrad umbenannt. Erst nach einer Volksabstimmung im Jahre 1992 erhielt die Stadt ihren alten Namen zurück. Das "Venedig des Nordens" verfügt über zahllose Sehenswürdigkeiten, wie die Eremitage, den Kreuzer Aurora oder die Fontänen von Peterhof und wird jährlich von vielen Millionen Touristen besucht.

Bild von der Stadt Prag, © Michael Götze

1. Folge Straßenbahnen der Welt

Prag die Stadt an der Moldau

Prag, die Hauptstadt von Tschechien, gelegen an der Moldau und mit vielen Namen benannt: „Die goldene Stadt“, das „Paris des Ostens“ oder die „Stadt der 100 Türme“. Gleich wie sie auch betitelt wird, sie ist und bleibt eine Stadt mit einer ganz besonderen Straßenbahnhistorie. Im Jahre 1875 fuhr der erste Wagon des ÖPNV mit noch einer Pferdestärke statt einem elektrischen Antrieb durch die Straßen. Seither ist die Straßenbahn Prags eine Erfolgsgeschichte. Über diese berichten, mit viel Leidenschaft, Ivo Köhler und Marcel Götze im Radio Potsdam 89,2 in unserer 1. Folge in der Sendereihe „Straßenbahnen der Welt“. Wir laden Sie recht herzlich ein mitzuhören und mitzuwirken!

--$