Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Straßenbahn der Welt

Budapest an der Donau

Folge 6: Budapest

WAgen 7671 in Budapest, © Jörg Bendschneider
historisches Fahrzeug Budapest, © Jörg Bendschneider

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Zahlen und Fakten:

  • Fläche: 525,2km2
  • Einwohneranzahl: 1,8 Mill.
  • ÖPNV-Netz: 2.000 km , 33 Straßenbahnlinien, 271 Buslinien, 15 Obuslinien, 4 Metrolienien, 1 Seilbahn, 1 Zahnradbahn

In der sechsten Folge von „Straßenbahnen der Welt“ machten sich Tobi Brauhart und sein Gast Pascal Schütze auf den Weg in die Stadt Budapest.

Die Sendung zum Nochmal-Anhören finden Sie als Podcast hinterlegt bei Radio Potsdam 89,2 oder Sie folgen unserem Link:

Erleben Sie Budapest mit dem ÖPNV

Budapest die Stadt der Museen und Parks

Die Einheitsgemeinde Budapest entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbstständigen Städte Buda (dt. Ofen), Óbuda (Alt-Ofen), beide westlich der Donau, und Pest östlich der Donau. Der Name Budapest selbst tauchte zuvor nicht auf, üblich im Sprachgebrauch war Pest-Buda.

Um die Stadt mit allen seinen Sehenswürdigkeiten zu erkunden reicht ein Tag nicht aus. Mit seinen rund 7 Parkanlagen und Höhen, 20 Museen und 9 Thermalbäder und zahlreichen weiteren kulturellen Veranstaltungen sollte für einen Budapest Besuch schon einige Tage eingeplant werden.

Selbstverständlich können Sie die Stadt per Fuß, mit dem Fahrrad oder Sie nehmen an einer Stadtrundfahrt teil erkunden. Oder Sie nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Straßenbahn ermöglicht es einem, Budapest ganz ohne Sorgen bezüglich des Verkehrs zu erkunden. Tickets kann man an jeder Station am Ticket-Automaten kaufen.

Die Straßenbahn fährt zwischen 4:30 und 23:00 Uhr. Eine Besonderheit ist die Linie 6, sie durchquert das Zentrum von Pest und fährt 24 Stunden am Tag.

Die Straßenbahnlinien 4 und 6, die mit Ausnahme des einen Streckenendes im Süden von Buda dieselbe Strecke ringförmig um die Altstadt von Pest herum befahren, gehören zu den meistbenutzten Straßenbahnlinien. Sie wurden im Frühjahr 2006 erneuert und seitdem mit den zeitweise längsten Straßenbahnwagen der Welt den Niederflurwagen Combino Plus bedient. Die seit 2016 auf der Linie 1 eingesetzten neunteiligen CAF Urbos 3 sind mit 56 Metern Länge neuer Rekordhalter. Weitere Verkehrsmittel sind noch die Seilbahn zum János-hegy, die Kindereisenbahn, die Zahnradbahn zum Svábhegy und die Standseilbahn zum Burgberg.

Planen Sie ihre Route

Die Stadt Budapest bietet auch die Budapest Karte an, mit der Sie die öffentlichen Verkehrsmittel in Budapest kostenfrei nutzen können.Zudem erhalten Sie auch freien Eintritt zu 13 Museen in Budapest, bis zu 50% Ermäßigung für mehr als 80 Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und gastronomische Erlebnisse. Die Karte für 24 Stunden (≈18 €), für 48 Stunden (≈28 €) und andere Karten (72 Stunden, 96 Stunden, 120 Stunden) können von Vorteil sein, wenn Sehenswürdigkeiten besichtigt werden möchten, die im Vorteilsprogramm dieser Karten enthalten sind.

Ausführliche Informationen zu den Vorteilen der Budapest Karte finden Sie unter: Budapest Card information

1.) Ticket für den ÖPNV:

1.) Währung: Forint - 1 Euro entspricht ca. 300 Forint

Straßenbahn in Budapest

Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
Budapester Straßenbahn, © Jörg Bredschneider
--$