Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Straßenbahn der Welt

Lissabon an der Flussmündung des Tejo

Folge 5: Lissabon

Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
Eléctrico Nr. 18, Lissabon, © Steffen Krause

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Zahlen und Fakten:

  • Fläche: Das Stadtgebiet von Lissabon entspricht dem Kreis Lissabon und umfasst 84,7 km²
  • Einwohneranzahl: etwa 504.718 Einwohnern (Stand 2016)
  • ÖPNV-Netz: etwa 100 Buslinien, und fünf Straßenbahnlinien, die größtenteils noch mit den historischen Wagen (pt. Eléctricos) durchgeführt werden.

In der fünften Folge von „Straßenbahnen der Welt“ machten sich Tobi Brauhart und seine Gast Oliver Skambraks auf den Weg in die Stadt Lissabon.

Die Sendung zum Nochmal-Anhören finden Sie als Podcast hinterlegt bei Radio Potsdam 89,2 oder Sie folgen unserem Link:

Mit der Tram durch Lissabon

Lissabon die portugiesische Hauptstadt

  • Lissabon erhielt zu Zeiten Julius Caesars unter dem Namen Colonia Felicitas Iulia römisches Stadtrecht.
  • Im Jahr 1256 wurde Lissabon, unter König Afonso III., zur Hauptstadt des Königreichs Portugal.

Lissabons Eléctrico 28E

  • Um Lissabon zu erkunden gibt es viele Möglichkeiten. Entweder zu Fuß, mit dem Bus, der Metro oder mit der Straßenbahn, die liebevoll Eléctrico genannt wird. Erkunden Sie Lissabons Altstadt mit einer der Standseilbahn. Insgesamt sind noch drei Standseilbahnen aktiv. Eine Fahrt mit den historischen Straßenbahnen ist beeindruckend, da diese während Ihrer Fahrt Steigungen zwischen 19 und 25 % mühelos bewältigen. Aus diesem Grund werden diese, nicht nur von Touristen, sondern auch von den Einheimischen gerne genutzt.
  • Insider Tipp zur Straßenbahn in Lissabon: Verpassen Sie nicht eine Fahrt mit der Straßenbahnlinie 28E.
    Sie fährt mit den alten, historischen Wagen ausschließlich durch die Altstadtviertel der Stadt und man sieht dabei die schönsten Straßen und Plätze des alten Lissabon. So ersetzt sie fast eine Stadtrundfahrt und ist zudem noch wesentlich günstiger. Die Endhaltestellen dieser berühmten Linie heißen "Martim Moniz", befindet sich im Osten der Baixa und somit direkt in der Innenstadt, und "Prazeres", welche sich am sehenswerten Friedhof "Cemitério dos Prazeres" befindet. Während der Fahrt fahren sie durch die Stadtviertel Bairro Alto, Chiado, Baixa und Alfama.
    Besonders beeindruckend ist die Fahrt durch die engen Gassen in Alfama. Wenn Sie an der Endhaltestelle „Martim Moniz“aussteigen, können Sie z.B. zu Fuß ins Stadtzentrum zurücklaufen. Mit Zwischenstopp in einem Café bzw. einer Pasteleria ist das ein herrlicher Spaziergang.

Praktische Tipps

Ticket für den ÖPNV

In Lissabon gibt es zwei große Gesellschaften, die den Nahverkehr betreiben:

  • Die Carris (Companhia de Carris de Ferro de Lisboa) ist Betreiberin der meisten Buslinien, Straßenbahnen und der Aufzüge.
  • Die Gesellschaft Metropolitano de Lisboa, EPE ist Herr über die Metro (U-Bahn).

Da in Lissabon zwei Gesellschaften den Nahverkehr betreiben, gibt es Tickets, die jeweils nur bei einer Gesellschaft gültig sind. Aus diesem Grund empfehlen wir die „Lisboa Card“, denn sie ist bei beiden Betreibergesellschaften gültig. Mit ihr können Sie unkompliziert den gesamten Nahverkehr in Lissabon unbegrenzt nutzen und Sie haben kostenlosen Eintritt zu aktuell 28 Sightseeing Highlights (Stand 2018). Dazu 10-50% Rabatt auf weitere Eintritte.

  • 24 Stunden: 20€ Erwachsene, 13€ Kinder (5-11 Jahre), 48 Stunden: 34€ Erwachsene, 19€ Kinder (5-11 Jahre) und 72 Stunden: 42€ Erwachsene, 22,50€ Kinder (5-11 Jahre)

Währung: Portugal gehört zu den EU Staaten, die 2002 den Euro eingeführt hatten und deshalb ist die offizielle Währung der Euro (€).

Eléctrico Lissabon

Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
Eléctrico Lissabon, © Steffen Krause
--$