Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Straßenbahnen der Welt

Prag die Stadt an der Moldau

Folge 1: Die Prager Straßenbahn

Straßenbahn von Typ Tatra aus Prag, © Marcel Götze
Foto: Vozovna Střešovice (Museumsbetriebshof) Wagentyp T6A5, © Marcel Götze

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Zahlen und Fakten:

  • Fläche: 496 km² 2 1/2-fach so groß wie Potsdam
  • Einwohneranzahl: 1,3 Mio. 7-halb-fache von Potsdam
  • Streckennetzlänge: 142 km
  • Liniennetzanzahl: 25 im Berufsverkehr
  • Fahrtentakt: 4-Minuten-Takt
  • Fahrzeugtypen: 5 verschiedene Fahrzeugtypen derzeit in Prag im Linieneinsatz (T3M, T6A5, KT8D5, Škoda 14T, Škoda 15T)
  • Spurweite: 1435 mm Normalspur, genauso wie in Potsdam

Möchten Sie mehr über die einzelnen Fahrzeugtypen in Prag erfahren, so folgen Sie unserem Link:

In der ersten Folge von „Straßenbahnen der Welt“ machten sich Tobi Brauhart und seine Gäste Ivo Köhler und Marcel Götze von der ViP GmbH auf den Weg in die tschechische Hauptstadt Prag.

Die Sendung zum Nochmal-Anhören finden Sie als Podcast hinterlegt bei Radio Potsdam 89,2 ode Sie folgen unserem Link:

Erleben Sie Prag mit dem ÖPNV

Das Museum des tschechischen ÖPNV - Střešovice:

Das Museum ist von März bis Oktober an Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Sie erreichen das Museum Střešovice mit der Historischen Linie 41 in traditionellen Ringhoffer Wagen. Die Abfahrten sind stündlich zwischen 12-17 Uhr, wobei ein zusätzlicher Fahrpreisaufschlag von 50 CZK für eine Fahrdauer von ca. 1 Stunde fällig wird.

Der Eintrittspreis beträgt 50 CZK für Erwachsene und 30 CZK für Kinder. Zu bestaunen sind jegliche Fahrzeuge des tschechischen ÖPNV wie O-Busse und Ikarus Busse. Straßenbahnwagen, wie den KT8 vor dem Umbau, aber auch Exponate der Signalsysteme, Fahrschaltern und auch Vitrinen mit Modellen. Alle, die gern ein Andenken erringen möchten, kommen im Souvenirshop auf Ihre Kosten, der nicht nur Straßenbahnfans erfreut, sondern auch für interessierte Fachliteratur zu bieten hat.

Die guten deutsch Kenntnisse des alt eingesessenen Personals macht es leicht sich zu verständigen und auch mit englisch ist ein unkomplizierte Kommunikation möglich. Ein Geheimtipp ist das angrenzende Restaurant, das mit günstigen Preisen, hausgemachter Limonade und köstlichen Speisen ganz sicher ein Besuch wert ist. Im Anschluss empfiehlt es sich die Historische Linie 41 zur angrenzenden Stadtbesichtigung mit vielen Sehenswürdigkeiten zu nutzen.

Sehenswürdigkeiten mit der Retro-Linie 23 erreichbar

Die Straßenbahnlinien durchqueren die Prager Innenstadt und werden als touristische Linie bezeichnet, da sie folgende Sehenswürdigkeiten anfahren:

» Über den Hradschin zur Prager Burg oder zum Strahov Kloster mit eigener Brauerei - Haltestelle Pohořelec
» Zur Prager Burg - Haltestelle Pražský hrad
» Karlsbrücke – Haltestelle Malostranské náměstí
» Zahnradbahn zum Petrin Hügel mit Aussichtsturm – Haltestelle Újezd
» Nationaltheater – Haltestelle Národní divadlo
» Über kleine Gassen zum Wenzelsplatz – Haltestelle Národní třída
» Farmer Markt mit Produkten einheimischer Bauern – Haltestelle I. P. Pavlova

Praktische Tipps:

1.) Ticket für den ÖPNV:

1.) Währungstausch: EURO in KRONEN

  • Tauschen Sie Ihr Geld nicht in Wechselstuben, da in diesen mögliche Gebühren anfallen und nicht zum tagesaktuellen Kurs gewechselt wird. Empfehlenswerter sind, trotz einer geringen anfallenden Gebühr, die Bankomaten, an denen stets zum tagesaktuellen Wechselkurs Geld eingetauscht werden kann.

Nostalgie auf Schienen