Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Zum Krongut Bornstedt

Krongut-Linie, Tram 92

Entdecken Sie auch den Ruinenberg und den Normannischen Turm

Touristische Linie 92, fährt zwischen Bornstedt, Kirschallee und Marie-Juchacz-Straße

Die Tram 92 fährt alle 20 Minuten zur Endhaltestelle Kirschallee. Die Fahrtdauer beträgt knapp 15 Minuten ab Potsdamer Hauptbahnhof. An der Endstation Kirschallee bestehen Umsteigemöglichkeiten
zum Bus 612, Bus 692, Bus 697 oder Bus 698 und zu Regionalbussen.

Vor Ort unterwegs:

Die Gleise der Krongut-Linie führen jetzt schnurgerade an begrünten Erdwällen vorbei – Elemente der Landschaftsgestaltung, die zur Bundesgartenschau 2001 angelegt wurden und heute zum Volkspark Potsdam gehören. Von der Haltestelle Johan-Bouman- Platz führt ein Fußweg hinauf auf den Ruinenberg. Die künstlichen Bruchstücke antiker Architektur haben zwei Funktionen: Sie bieten eine romantische Kulisse für den Blick von Schloss Sanssouci und sind zugleich Staffage für das Bassin, das die Fontänen im Park mit Wasser versorgen sollte, jedoch zu Zeiten Friedrich des Großen den Dienst versagte.

Vom Normannischen Turm geht der Blick hinüber zum Schloss Sanssouci und weiter ins Havelland. Ein angenehmer Spazierweg führt Krongut-Linie 0y J.-Bouman-Platz 0y Kirschallee um den Bornstedter See zum Krongut Bornstedt. Die Endhaltestelle Kirschallee befindet sich mitten in einem Wohngebiet, entstanden aus ehemaligen Kasernen. Die Straßenbahnanbindung gehört zur Lebensqualität im Potsdamer Norden.

Ungefähr zehn Minuten Fußweg sind es von der Endhaltestelle in das Dorfzentrum von Bornstedt.
Er führt vorbei an der Bornstedter Kirche, erbaut nach italienischem Vorbild. In ihrem Schatten erstreckt sich Potsdams bekanntester Friedhof. Berühmte Potsdamer – Architekten, Landschaftsgestalter, Maler, Militärs – und auch einfache Bürger liegen hier begraben. Das Krongut Bornstedt: Was wie ein gut gepflegter Gutshof mit einem Hauch von Toskana aussieht, war einst ein königliches
Mustergut. Das Herrenhaus dient heute u.a. als Standesamt, in die Ställe und Scheunen sind
feine Restaurants und Manufakturen eingezogen.

Unser Tipp:

Vom Krongut Bornstedt aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß zum Orangerieschloss und zur Historischen Mühle im Park Sanssouci. Etwas länger ist der Weg entlang des Teufelsgrabens in Richtung Belvedere auf dem Klausberg – vorbei an der Teufelsbrücke des berühmten Architekten Ludwig Persius.