Meta schließen

Ihr Ansprechpartner

Energie und Wasser Potsdam Kundenservice

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Energie und Wasser Potsdam Kundenservice

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Bäderlandschaft Potsdam GmbH passt zum 1. März 2023 aufgrund steigender Kosten für Energie und Personal sowie der hohen Inflation die DAWI-Preise an

Potsdam, den 02.02.2023

Die Bäderlandschaft Potsdam (BLP) passt zum 1. März 2023 den Teil der Preise in den Sportschwimmhallen und Strandbädern an. Trotz städtischer Zuschüsse müssen diese Preise außerplanmäßig erhöht werden, da die Energiepreise und die Inflation stark gestiegen sind. Zusätzlich wird gerade der für die Mitarbeitenden der BLP geltende Vergütungstarifvertrag (TVöD KAV) zum 01.01.2023 verhandelt.

BLP-Geschäftsführerin Ute Sello: „Wir müssen diesen Schritt jetzt leider gehen. Wir tun dies vor dem Hintergrund stark steigender Kosten, die das Ergebnis der BLP deutlich zusätzlich belasten. Wie viele andere Bäder hatten wir zuvor bereits seit dem Sommer und dem Herbst eine Reihe von Sparmaßnahmen im Energiebereich ergriffen und bleiben an dem Thema dran. Auch in allen anderen Kostenbereichen sind wir permanent dabei Einsparpotentiale zu ermitteln und zu heben. Daneben arbeiten wir mit dem Energieversorger an einer weiteren Anpassung unseres Energiekonzeptes, um neben der Erhöhung des Anteils an alternativen Energien, auch weitere Verbrauchseinsparungen zu erzielen. Aber leider sind daneben auch Preiserhöhungen erforderlich. Natürlich versuchen wir diese möglichst sozialverträglich und fair zu gestalten. So hatten wir den Eintrittspreis für Kinder in die Schwimmhallen zuletzt zum 1. April 2010 erhöht, d. h. über fast Jahre13 Jahre stabil gehalten!“

Zum 1. März 2023 wird beispielsweise der Eintrittspreis für Erwachsene in die Sportschwimmhallen im „Kiezbad Am Stern“ und im blu sowie in die Strandbäder „Waldbad Templin“ und „Stadtbad Park Babelsberg“ von bisher 4,90 auf 5,90 Euro erhöht, der Eintrittspreis für Kinder und Schüler bis 20 Jahre wird von 2,00 Euro auf 2,40 Euro und der Eintrittspreis für Ermäßigte von 3,00 Euro auf 3,60 Euro erhöht. Die Familienkarte für bis zu fünf Personen (davon maximal zwei Erwachsene) kostet künftig 11,80 Euro (vorher 9,80 Euro), also 2,36 Euro pro Person. Auch die Preise der Mehrfachkarten sind betroffen, beispielsweise steigt der Preis für eine 11er-Karte Erwachsener von 49,00 auf 59,00 Euro. Die Anmietung von Bahnen kostet ebenfalls mehr (z. B. Langbahn 50m von 62,00 auf 68,00 Euro pro Stunde). Angehoben werden auch die Preise für die verschiedenen Kurse.

Die jetzige Preiserhöhung betrifft vor allem die Preise für „Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse“ (DAWI), wozu die Nutzung der Sportschwimmhallen und der Strandbäder gehören. Es handelt sich um eine Basisversorgung (Daseinsvorsorge), die von der Landeshauptstadt Potsdam über den Betrauungsakt Bäder bezuschusst wird. Die nicht durch diesen Zuschuss gedeckten Kosten werden von der Stadtwerke Potsdam GmbH über den Ergebnisabführungsvertrag getragen. Turnusmäßig werden diese DAWI-Preise bei der BLP nur alle fünf Jahre auf den Prüfstand gestellt und gegebenenfalls erhöht. Die letzten Preiserhöhungen in diesem Bereich erfolgten zum 1. November 2020 und davor zum 1. November 2015.

Die Preise für das Familienbad (blu familie) sowie die Saunabereiche (blu sauna und Kiezbad-Sauna) sind jetzt nicht betroffen. Diese waren zum 1. Juli 2022 erhöht worden.

Ansprechpartner für Medienvertreter

Stefan Klotz

Pressesprecher

Tel.
0331 - 661 95 09
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?