Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Brauhausberg: SWP-Aufsichtsrat beschloss Sanierungslösung

Potsdam, den 07.02.2008

In seiner heutigen Sitzung beschloss der Aufsichtsrat der Stadtwerke Potsdam GmbH die Sanierung der Schwimmhalle am Brauhausberg samt bestehendem Dach. Damit wurde die Entscheidung, die sich bereits in der Sitzung des Hauptausschusses der Stadtverordnetenversammlung am 16. Januar 2008 angedeutet hatte, jetzt endgültig gefällt. Die Entscheidung des Aufsichtsrates fiel nach einstündiger Diskussion einstimmig.

Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Paffhausen: "Mit dem heutigen Beschluss haben die Stadtwerke nun Planungssicherheit und können noch im Februar mit den Detailplanungen beginnen." Die Sanierung wird in zwei Abschnitten erfolgen. Die Sanierung des Daches soll von Juni/Juli 2008 bis Dezember 2008 erfolgen. Sie bildet die Voraussetzung für die Innensanierung, die von Oktober/November 2008 bis November 2009 realisiert werden soll. Zieltermin für die Wiedereröffnung ist November 2009.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, Oberbürger Jann Jakobs, sagte: "Ich bin froh, dass die Potsdamer, die Sportvereine und die vielen Schwimmbegeisterten bald eine qualitativ hochwertige Schwimmhalle bekommen. Die Qualität im ,Bad Am Brauhausberg` wird nach der Sanierung dem hohen Standard im ,Kiezbad Am Stern` entsprechen."

Der Beschluss umfasst die Sanierung des 50m-Wettkampfbeckens sowie des Lehrschwimmbeckens, Arbeiten in Umkleide- und Sanitärbereichen, die Herrichtung von Büroräumen, den Neubau eines Wettkampfrichterraumes, das Herstellen von Außenanlagen und Parkplatz sowie die bauliche Grundsanierung von Flächen im Erd- und Kellergeschoss, so dass diese für einen späteren Ausbau zur Verfügung stehen. Außerdem werden die Badewassertechnik, die Lüftungsanlage und die Elektrotechnik komplett erneuert. Eine Solaranlage auf dem Dach soll von der EWP als Referenzprojekt betrieben werden.

Nach Abschluss der Arbeiten wird die Halle alle Anforderungen des Schul-, Vereins- sowie Breitensportes erfüllen und ein saniertes 50m-Wettkampfbecken besitzen, das für nationale und internationale Wettkämpfe tauglich ist. Die Größe der Wasserflächen beträgt 1.146 m2 und die Zahl der Zuschauersitzplätze wird bei 360 bis 400 liegen.

Die Sanierung mit Gesamtinvestitionen in Höhe von 6,94 Mio. Euro ist die erste Stufe der Neugestaltung für das "Bad Am Brauhausberg" und bietet bereits die Voraussetzungen für weitere Stufen zur Schaffung von zusätzlichen Angeboten für die Öffentlichkeit, wie z.B. Sauna, Fitness und Restaurant. Berücksichtigt wurden daher auch Kosten, die für jetzt schon sinnvoll zu erledigende Arbeiten im Zusammenhang mit der möglichen späteren Schaffung dieser Zusatzangebote anfallen. Es handelt sich hierbei um Arbeiten, die zu einem späteren Zeitpunkt aus bautechnischen Gründen teurer wären.

Der Bereich Sport der Landeshauptstadt und die Bäderlandschaft Potsdam GmbH hatten bereits im November 2007 die Verantwortlichen für Schulschwimmsport und die Sportvereine über die Schließung der Brauhausberg-Schwimmhalle informiert und werden in weiteren Beratungen in den kommenden Wochen detaillierte Pläne für diese Benutzergruppen abstimmen. Als Ersatzeinrichtungen sollen das "Kiezbad Am Stern" und Schwimmhalle Luftschiffhafen genutzt werden.


Einigung mit Saunabetreiber

Der Aufsichtsrat stimmte außerdem dem Auflösungsvertrag mit dem Betreiber der Saunen im "Bad Am Brauhausberg" sowie im "Kiezbad Am Stern", dem Unternehmer Frank Bohn zu. Über die Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

In der Folge wird die Sauna am Stern am 1. April 2008 geschlossen und die Sauna am Brauhausberg im Rahmen der Sanierung der Halle. Derzeit ist vorgesehen, beide Saunen durch die Stadtwerke zu sanieren. Die Arbeiten in der Sauna im "Kiezbad Am Stern" würden dann bereits im Mai 2008 beginnen und voraussichtlich fünf Monate dauern. Der Badebetrieb wird dadurch nicht beeinträchtigt. Die Sauna im "Bad Am Brauhausberg" ist Bestandteil der zweiten Stufe der dortigen Neugestaltung.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?