Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Eine Rutsche mit maximalem Spaßangebot

Potsdam, den 18.05.2017

Das größte Highlights im blu familie, dem Familienbad im neuen Sport- und Freizeitbad blu ist die Großrutsche. Das gelbe Röhrenkonstrukt ist bereits von außen eines der Erkennungszeichen des blu und man sieht, das ist nicht nur eine Rutsche. Heute stellten die Geschäftsführerin der Bäderlandschaft Potsdam GmbH, Ute Sello, und der Betriebsleiter des blu, Björn Meding, die Anlage den Medien vor.

Ute Sello: „Ein Riesenspaßbad war nicht bestellt. Deshalb standen wir vor der Aufgabe, in eine Großrutsche ganz viel Spaß, Nervenkitzel und Variationen zu bauen, damit der Gast immer wieder ein neues Rutscherlebnis hat. Und das haben wir gemacht!"

Die Reifenrutsche mit 114 Metern Länge bietet drei verschiedene Rutschprogramme. Damit tauchen die Benutzer jeweils in ein völlig neues audiovisuelles Rutscherlebnis ein. Ermöglicht wird dies über mehrere Soundmodule, per LED realisierte Farbwechsel sowie Monitore, die auf der gesamten Länge verteilt sind. Angewählt werden die Programme beim Start, wo jeder Rutscher das Programm per Knopfdruck auswählt.

Ute Sello: “Wir wollen heute noch nicht alles verraten, aber unsere Programme heißen ,Wasser‘, ,Disco‘ und ,Thriller‘. Durch die Wahlmöglichkeit wird jeder Rutsch zum neuen Spaß. Außerdem ermöglicht es uns die digitale Technik, in Zukunft neue Programme anzubieten.“ In den kurvenreichen Weg sind weitere Überraschungen eingebaut. Hier gibt es mehrere ganz neue Elemente, die es noch nicht oft in Deutschland gibt. Das sind die drei Fakes, der große Cone und ganz am Ende der Jump.

Daneben lassen sich kleine Wettkämpfe durchführen. Dazu müssen innerhalb der Rutsche bestimmte markierte Stellen („Touchpoints“) berührt werden. Je nachdem, wie viele der acht Touchpoints man berührt hat, wird zum Schluss auf einer Anzeigetafel, die Anzahl angezeigt.

Und jetzt noch zum „Rutschuntersatz“. Es ist eine Reifenrutsche, d. h. man darf sie nur mit Reifen benutzen. Wir haben natürlich die bekannten Einer- und Zweierbobs, aber wir haben auch hier etwas Neues – die Rutschmatte. Während man in den Reifen sitzt, liegt man auf der Rutschmatte auf dem Bauch – ein völlig anderes Rutschgefühl.

Auch an die Sicherheit ist gedacht. Björn Meding: „Die Rutsche ist für Personen ab 7 Jahre freigegeben, Altersgrenze nach oben offen. Der Spielgeräte-TÜV hat sie geprüft. Am Start gibt es eine Ampel und unterwegs Sensoren. Erst wenn der Rutschende hier durch ist, schaltet die Ampel am Start wieder auf grün. Gerutscht werden darf nur in den auf den Hinweistafeln angezeigten Rutschpositionen. Das ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig.“

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?