Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

EWP begrüßt neue Verordnung zum Trinkwasserschutzgebiet Wasserwerk Leipziger Straße

Potsdam, den 04.03.2014

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) begrüßt die Neufestsetzung der Verordnung zum Trinkwasserschutzgebiet Wasserwerk Leipziger Straße. Diese trat am 1. März 2014 in Kraft und löst die alte Verordnung aus den 80iger Jahren ab.

In dem neuen Gesetz- und Verordnungsblatt wird der Schutz des Grundwassers und damit einer der wichtigsten Trinkwasserressourcen für die Versorgung von Potsdam auf Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse festgeschrieben.
Durch umfassende Festlegungen zu Verboten und beschränkten Handlungen in den Schutzzonen I und II sollen Einflüsse vermieden werden, die das Grundwasser gefährden und verunreinigen können.
Die überwiegende Zahl der Schutzbestimmungen richtet sich an Behörden und Waldeigentümer, um etwa Waldumwandlungen, neue Baugebiete oder den Umgang mit Pestiziden besser steuern zu können. Aber auch Haus- und Gartenbesitzer dürfen z. B. keine vertikalen Erdwärmeanlagen oder Gartenbrunnen mehr errichten sowie Pflanzenschutzmittel einsetzen.
Das Wasserschutzgesetz ist somit eine wichtige Voraussetzung für die langfristige Sicherung der Wasserversorgung in der stetig wachsenden Landeshauptstadt.

Das Trinkwasserschutzgebiet ist in drei Zonen unterteilt: Die Schutzzone I, die sich 10 m im Umkreis um die Brunnen erstreckt, dient dem unmittelbaren Schutz der Brunnen vor dem Eintrag von Verunreinigungen. Die Schutzzone II, die sich ca. 100 m um die Brunnen erstreckt, soll dem Schutz des Grundwassers vor mikrobiologischen Verunreinigungen dienen. Die Schutzzone III umfasst das gesamte Einzugsgebiet und dient dem Schutz vor langfristig wirkenden Einflüssen.

Die EWP Geschäftsführer Wilfried Böhme und Holger Neumann: „Mit dem neuen Trinkwasserschutzgebiet wird ein wichtiger Beitrag zur langfristigen Sicherung der Trinkwasserversorgung in Potsdam und im südlichen Umland geleistet. Die sich dynamisch entwickelnde Region benötigt sichere Wasserressourcen zur Gewährleistung einer kommunalen Daseinsvorsorge auf hohem Niveau.“

Das Wasserwerk Leipziger Straße der EWP versorgt die Stadtteile Teltower- und Templiner Vorstadt, Caputh, Babelsberg, Schlaatz sowie Teile der nördlichen Innenstadt mit Trinkwasser. Weiterhin wird Trinkwasser nach Wilhelmshorst und Michendorf geliefert. Derzeit beziehen ca. 47.000 Einwohner einschließlich Gewerbe und öffentliche Einrichtungen frisches Trinkwasser aus dem Wasserwerk Leipziger Straße.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?