Ihr Ansprechpartner

Energie und Wasser Potsdam Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

EWP investiert in die Versorgungssicherheit beim Trinkwasser: Neue Brunnen mit Waldumbau in Ferch und neue Reinwasserpumpen in Nedlitz

Potsdam, den 02.05.2022

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) investiert kontinuierlich in die Technik ihrer Wasserwerke. Zwei Maßnahmen stehen aktuell vor der Fertigstellung: Fünf neue Brunnen im Wasserwerk Ferch sowie neue Reinwasserpumpen im Wasserwerk Nedlitz. EWP-Geschäftsführer Eckard Veil: „Diese Maßnahmen dienen der Versorgungssicherheit der wachsenden Stadt und bringen die Anlagen gleichzeitig auf den neuesten Stand der Technik. Ökologischen Aspekten wird Rechnung getragen. Eine gute Umweltsituation und gute Trinkwasserqualität bedingen einander.“

Im Wasserwerk Ferch erfolgte der Rückbau und Ersatz von fünf Brunnen aus den 1980er Jahren auf EWP-Flächen in unmittelbarer Nähe der alten Standorte. Die Brunnen werden wieder in Betrieb gesetzt, da mit dem steten Zuzug in den Ballungsraum Potsdam auch der Bedarf an Trinkwasser stetig steigt und hier das bestehende Wasserrecht genutzt werden soll, um auch zukünftig eine sichere Trinkwasserversorgung garantieren zu können. Die fünf Brunnen mussten zuvor aufgrund ihres Alters ersetzt werden, damit sie wieder in Betrieb genommen werden können. Die neuen Brunnen sind aus Edelstahl und haben eine Tiefe von 25 Metern. Außerdem wurden insgesamt 600 Meter Rohwasserleitungen neu verlegt.

Neben der Erneuerung der Brunnen wurde auf vier Hektar EWP-Waldflächen in der Wasserfassung Mittelbusch ein ökologischer Waldumbau realisiert. Hier wurden Kiefern gefällt und durch 16.000 Buchenjungpflanzen ersetzt wurden. Der Waldumbau dient der zukünftigen Verbesserung des Wasserhaushalts vor Ort, da unter Laubbäumen die Grundwasserneubildung größer ist und dient zum anderen der Waldgesundheit – konkret einer Verringerung der Monokultur, verbesserte Waldhygiene durch andere Bestände, weniger Fraßorganismen sowie eine geringere Waldtemperatur im Sommer. Betreut wird der Waldumbau durch die Forstbetriebsgemeinschaft „Fresdorfer Heide w.V.“.

Die neuen Brunnen gehen voraussichtlich im Juni 2022 in Betrieb. Mit Vorplanung und Waldumbau hat die Projektzeit fast drei Jahre betragen. EWP-Geschäftsführerin Christiane Preuß: „Die Gesamtkosten mit Planung, Genehmigungen, Waldumbau, Schutzgebietsbemessung, Bauleistungen liegen bei knapp unter einer Million Euro. Das ist sinnvoll angelegtes Geld in die Potsdamer Trinkwasserversorgung.“

Im Wasserwerk Nedlitz werden derzeit neue Reinwasserpumpen installiert. Diese Investition erhöht die Versorgungssicherheit insofern, dass jetzt eine redundante Pumpstation aufgebaut wird. Damit ist in Zukunft auch für die Spitzenförderung eine Redundanz gegeben. Darüber hinaus wird die Leistungsfähigkeit der Reinwasserpumpen um rund 50 % erhöht, um dem Wasserbedarf der Stadt Rechnung zu tragen. Außerdem sind die neuen Pumpen energieeffizienter.

Im Namen der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP)

Ansprechpartner für Medienvertreter

Stefan Schulz

Pressesprecher

Tel.
0331 - 661 91 10
Mail
stefan.schulz@swp-potsdam.de

Ansprechpartner für Medienvertreter

Stefan Klotz

Pressesprecher

Tel.
0331 - 661 95 09
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?