Ihr Ansprechpartner

Energie und Wasser Potsdam Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Feuchttücher sparsam nutzen

Potsdam, den 28.06.2017

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) hat zunehmend mit Problemen in den Pumpwerken der Kanalisation zu kämpfen. Besondere Probleme machen Haare, Hygieneartikel und Faserstoffe. Diese verkleben nicht nur die Rohre, sondern verstopfen auch die Pumpen. Es bilden sich bis zu zehn Zentimeter dicke, lange „Verzopfungen“ und verursachen Störungen und damit unnötige Kosten. Im schlimmsten Fall fallen die Pumpen aus.

Auch die beliebten feuchten Toilettentücher stellen, wie alle Feuchttücher, eine große Herausforderung für das Abwassersystem dar. Derzeit arbeiten die Tücher-Hersteller gemeinsam mit Wasserversorgern an Lösungen. Das Ziel sind verbesserte Eigenschaften für die Feuchttücher, damit diese sich zersetzen.

In den letzten Jahren wurde deutschlandweit ein massiver Anstieg verstopfter Pumpwerke verzeichnet, weil sich Feuchttücher an den Rotorblättern verfangen. Außerdem kommt es zunehmend zu Verstopfungen von Rohren sowie der Rechen- und Siebanlagen in den Klärwerken. Eine entsprechende Kleine Anfrage gab es dazu auch im Deutschen Bundestag (Drucksache 18/10588 und Drucksache 18/10761).

Das Problem ist derzeit noch nicht gelöst. Deswegen empfehlen wir die sparsame Nutzung von Feuchttüchern. Insbesondere sollten Tücher, die nicht explizit feuchtes Toilettenpapier sind (Baby-Tücher, Hygienetücher) grundsätzlich in die Restmülltonne entsorgt werden.

Ansprechpartner für Medienvertreter

Stefan Schulz

Pressesprecher

Tel.
0331 - 661 91 10
Mail
stefan.schulz@swp-potsdam.de

Ansprechpartner für Medienvertreter

Stefan Klotz

Pressesprecher

Tel.
0331 - 661 95 09
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?