Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Hinweise zu stillgelegten Trinkwasser-Hausinstallationen

Potsdam, den 16.04.2020

Auf Grund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mussten in den vergangenen Wochen viele Einrichtungen und Geschäfte geschlossen werden, darunter beispielsweise Schulen, Kitas, Gaststätten und Hotels. Durch die Schließungen ergeben sich auch Auswirkungen auf die Trinkwasser-Hausinstallationen. Nach den technischen Regelwerken muss deren bestimmungsgemäßer Betrieb sichergestellt bleiben.

Um die Trinkwasserqualität einzuhalten, sollte ein regelmäßiger Wasseraustausch gewährleistet werden. Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Nutzung und Wartung der Trinkwasser-Hausinstallation liegt bei den Gebäudeeigentümern.

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) gibt folgende fachliche Hinweise:

Auch wenn sich keine Gäste, Besucher oder andere Nutzer im Gebäude aufhalten oder der Betrieb von Küchen heruntergefahren wird, muss der regelmäßige Wasseraustausch in den Leitungen sichergestellt werden. Das wird erreicht, indem die Entnahmestellen spätestens alle 72 Stunden mindestens bis Erreichen der Temperaturkonstanz genutzt bzw. gespült werden, damit das in den Leitungen befindliche Trinkwasser ausgetauscht wird. Diese Spülung muss jeweils für die Warmwasser- und die Kaltwasserleitung durchgeführt werden.

Bei Betriebsunterbrechungen von mehr als 3 Tagen sind vorbeugende und nachsorgende Maßnahmen zu organisieren, um einen technisch und hygienisch einwandfreien Zustand der Trinkwasser-Installation sicherzustellen. Nach den Vorgaben der Regelwerke kann bei Trinkwasser-Installationen, welche länger als 72 Stunden nicht genutzt werden, zu Beginn der Betriebsunterbrechung die jeweilige Absperreinrichtung geschlossen werden. Bei Betriebsunterbrechungen ab 4 Wochen ist generell eine Absperrung der Wasserversorgung zu prüfen.

Bei Wieder-Inbetriebnahme nach spätestens 7 Tagen genügt es, das Wasser mindestens fünf Minuten fließen zu lassen. Wichtig ist hierbei, mehrere Entnahmestellen gleichzeitig zu öffnen, um für eine genügend starke Durchströmung der Verteilleitungen zu sorgen. Die Spülung wird getrennt sowohl in der Kalt- als auch in der Warmwasserleitung durchgeführt.

So können Sie sicher sein, dass auch bei längerer Nutzungspause wieder einwandfreies Trinkwasser bei Ihnen am Zapfhahn ankommt.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?

--$