Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Keine Coli-Bakterien mehr im Trinkwasser

Potsdam, den 26.07.2011

Pressemitteilung des Gesundheitsamtes der Landeshauptstadt Potsdam
und der Energie und Wasser Potsdam GmbH

Ab sofort sind die Abkochgebote für das Trinkwasser in Babelsberg aufgehoben. Nach mehrfachen Rohrnetzspülungen durch die Energie und Wasser Potsdam GmbH weisen alle Nachproben seit zwei Tagen einwandfreie Befunde entsprechend der Trinkwasserverordnung auf.

Als Ursache für die Wasserverunreinigung gelten vier Kleintierkadaver, die am 15. Juli 2011 im Hochbehälter Brauhausberg gefunden worden waren. Am 16. Juli 2011 hat die EWP-Geschäftsführung einen externen, öffentlich bestellten Gutachter beauftragt, der das Eindringen der Tiere in den Hochbehälter klären sollte. Obwohl das Objekt regelmäßig von EWP-Mitarbeitern vor Ort überprüft sowie permanent sicherheitstechnisch fernüberwacht wird und auch bei den Begehungen keine Beschädigungen festgestellt wurden, war unklar, wie die Tiere in den Behälter eindringen konnten.

Der Gutachter stellte Schädigungen in der Konstruktion der Entlüftungskanäle fest, über die ein unkontrolliertes Eindringen möglich wurde. Dieses Belüftungssystem wird im Zuge der geplanten Behältersanierung durch ein hygienisch geschlossenes System abgelöst. Die EWP wird diese Empfehlung umsetzen, bevor der Hochbehälter wieder in Betrieb gehen wird.

Die betroffenen Kunden werden heute durch Handzettel darüber informiert, dass das Abkochgebot aufgehoben worden ist.

Wir bedanken uns für das Verständnis der Babelsberger Bürgerinnen und Bürger.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?