Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Neue Angebote und neue Preise im Potsdamer ÖPNV

Potsdam, den 29.09.2016

Der Aufsichtsrat des Verkehrsverbundes Berlin Brandenburg (VBB) hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, eine Tarifanpassung in Berlin und Brandenburg zum 01. Januar 2017 vorzunehmen. Demnach werden die Tarife im Gebiet Potsdam AB um durchschnittlich vier Prozent angehoben. Neben Preisänderungen einzelner Tarifpositionen, werden neue Angebote eingeführt bzw. bestehende Angebote ausgeweitet. So beinhalten zum Beispiel künftig die Tageskarten Potsdam AB die Mitnahme von bis zu drei Kindern bis einschließlich 14 Jahren. Neu eingeführt werden 4-Fahrten-Karten sowohl bei der Kurzstrecke als auch beim Einzelfahrausweis.

Die Anpassung der Tarife Potsdam AB im Detail:

Beim Einzelfahrausweis erhöht sich der Regeltarif von 1,90 Euro auf 2,10 Euro (ermäßigt von 1,40 Euro auf 1,50 Euro). Neu ist in diesem Zusammenhang die Einführung einer 4-Fahrten-Karte. Deren Regeltarif wird bei 7,60 Euro (ermäßigt 5,60 Euro) liegen. Dies entspricht den alten Tarifen für den Einzelfahrausweis.

Bei der Kurzstrecke erfolgt eine Anpassung der Nutzungsbedingungen. Die Nutzungsmöglichkeit wird von sechs auf vier Haltestellen reduziert. Der Regeltarif wird von 1,40 Euro auf 1,50 Euro (ermäßigt von 1,00 Euro auf 1,10 Euro) angepasst. Auch hier wird eine 4-Fahrten-Karte eingeführt zum Regeltarif 5,60 Euro (ermäßigt 4,00 Euro).

Bei der Tageskarte wird der Preis im Regeltarif von 4,00 Euro auf 4,20 Euro angepasst. Auch hier werden die Nutzungsbedingungen angepasst.

Neu ist die Mitnahmemöglichkeit bis zu drei Kindern im Alter von 6 –14 Jahren. Der Kauf lohnt sich bereits bei zwei Fahrten. Im Ermäßigungstarif bleibt der Tarif mit 3,00 Euro stabil. Bei der Kleingruppentageskarte wird der Preis von 10,20 Euro auf 10,50 Euro angepasst.

Eine Monatskarte Umweltkarte im Tarifgebiet Potsdam AB lohnt sich weiterhin ab 20 Fahrten. Die Umweltkarte kostet statt 39,80 Euro künftig 41,40 Euro, alle Mitnahmeregeln nach 20 Uhr und am Wochenende sowie die Übertragbarkeit bleiben erhalten. Die Monatskarte Azubi/Schüler statt 29,80 Euro dann 31,00 Euro, der Preis für Monatskarte 9-Uhr-Karte erhöht sich von 33,80 Euro auf 35,20 Euro, der für die 7-Tage- Karte Umweltkarte von 13,10 Euro auf 13,60 Euro, der für die 7-Tage-Karte Azubi/Schüler von 9,80 Euro auf 10,20 Euro. Angepasst wird auch der Preis für das Abonnement (mit monatlicher Abbuchung) von 398,00 Euro auf 414,00 Euro.

Das Verkehrsangebot in Potsdam ist überdurchschnittlich groß, insbesondere bezogen auf die Einwohnerzahl und den Fahrpreis. Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 fährt die ViP das größte Angebot seit ihrer Gründung im Jahr 1994. Insgesamt wurden die Kilometerleistungen beim Bus um 77.000 Kilometer pro Jahr und um 31.000 Kilometer pro Jahr bei der Straßenbahn auf insgesamt 7,959 Millionen Kilometer pro Jahr gesteigert. Seit 2012 hat sich die Zahl der Fahrgäste von jährlich 29,3 Millionen auf 31,9 Millionen im Jahr 2015 gesteigert. Prognosen gehen davon aus, dass die ViP im Jahr 2025 pro Tag rund 120.000 Personen befördern wird. Das sind 15.000 mehr als gegenwärtig. Die Linien der ViP sind eng mit den anderen Verkehrsträgern des öffentlichen Nahverkehrs verknüpft. Die Busflotte besteht seit Jahren zu 100 Prozent aus Niederflurfahrzeugen.

Im Zweijahresrhythmus führt die ViP eine Kundenzufriedenheitsanalyse durch. In den vergangenen Jahren haben sich die Fahrgäste der ViP durchweg positiv über das Angebot, die Qualität der Dienstleistung oder über das Erscheinungsbild der ViP geäußert. Um die damit entstandenen hohen Ansprüche unserer Fahrgäste weiterhin bedienen zu können, ist die Sicherstellung einer ausreichenden Finanzierung notwendig. Dies wird auch vor dem Hintergrund geringerer Förderungen durch den Bund und das Land Brandenburg in Zukunft schwieriger.

ViP-Geschäftsführer Oliver Glaser: "Durch die wachsende Stadt und die damit verbundenen Herausforderungen hinsichtlich der Beförderung einer zunehmenden Anzahl der Fahrgäste steht die ViP vor der Aufgabe, die Dienstleistungen weiterhin auf dem gewohnt hohem Niveau zu erbringen.

Hierfür sind erhebliche Aufwendungen für den Erhalt bzw. die Erneuerung der Infrastruktur erforderlich. Aus diesem Grund wurde ein Investitionspaket in Höhe von rund 50 Millionen Euro aufgelegt, welches die Verlängerung von acht Combino-Straßenbahnen, die Ertüchtigung von sechs Tatra-Straßenbahn-Zügen, den Ausbau- und Umbau der Heinrich-Mann-Allee und des Leipziger Dreiecks sowie die Streckenverlängerung zum Campus Jungfernsee beinhalten."

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?