Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Potsdamer Straßenbahnen fahren mit Ökostrom

Potsdam, den 27.09.2015

Ab 01. Oktober 2015 werden die Potsdamer Straßenbahnen ausschließlich mit Ökostrom angetrieben. Einen entsprechenden Vertrag haben die Geschäftsführungen der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) und der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH heute zum Auftakt des Potsdamer Umweltfestes unterzeichnet. Wilfried Böhme, Stadtwerke-Geschäftsführer und technischer Geschäftsführer der EWP, sagte: „Die beiden Stadtwerke-Unternehmen haben damit einen weiteren Schritt zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Landeshauptstadt getan.“

Mit „EWP Ökostrom“ angetrieben, fahren die Straßenbahnen nun vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energien. Dadurch verringert die ViP nochmals ihren jährlichen Kohlendioxid-Ausstoß um weitere 1.888 Tonnen. „Wir verfolgen damit konsequent unseren Weg, umweltfreundliche und klimaschonende Mobilität in Potsdam anzubieten“, sagte der technische Geschäftsführer der ViP, Oliver Glaser.

Der kaufmännische Geschäftsführer der ViP, Martin Grießner, betont: „Mit Blick auf die 31,8 Millionen Fahrgäste des Verkehrsbetriebes gewinnt diese Zahl an Bedeutung. Nach Berechnungen des Verbands deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) verursacht eine Person in einer Straßenbahn mit durchschnittlicher Auslastung nur ein Viertel der Kohlendioxid-Menge, wie sie bei einer Fahrt mit dem PKW entstehen. Je mehr Menschen mit der Straßenbahn fahren, desto günstiger wird die Klimabilanz. Die ViP-Straßenbahnen fahren mit dem neuen Vertrag der EWP nunmehr klimaschonend und nahezu emissionsfrei.“

Die Potsdamer Straßenbahnen verbrauchen im Jahr rund 12 Millionen Kilowattstunden Strom. Bisher wurde dieser von der EWP als atomstromfrei produzierter Strom aus dem Heizkraftwerk Potsdam geliefert. Durch die Verbrennung von Erdgas entstehen bereits deutlich weniger Kohlendioxidemissionen als durch Kohlestrom. In diesem „EWP PotsdamStrom“-Mix sind es nur 138 Gramm pro Kilowattstunde statt hoher 511 Gramm pro Kilowattstunde im Bundesdurchschnitt. Ab Oktober 2015 werden nunmehr bei der Potsdamer Straßenbahn im Vergleich zum Bundesdurchschnitt insgesamt sogar Emissionen von rund 6000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermieden.

Der kaufmännische Geschäftsführer der EWP, Holger Neumann erläuterte: „Die Tram in Potsdam ist gelebte Elektromobilität. Mit der Vernetzung unserer umweltfreundlichen Angebote tragen wir jetzt bereits entscheidend dazu bei, dass unsere Stadt auch für die nachfolgenden Generationen so lebenswert bleibt. Allein durch die seit 2010 betriebene Photovoltaik-Anlage auf dem ViP Carport könnten bereits drei Straßenbahnen ein Jahr lang mit Strom aus der Sonne angetrieben werden. Dass nun alle so klimafreundlich unterwegs sind, sollte alle Potsdamer anregen, etwas für gute Luft in ihrer Heimatstadt zu tun und auf die Tram umzusteigen.“

Der EWP Ökostrom stammt überwiegend aus Wasserkraftwerken in Norwegen und Österreich. Er ist über einen so genannten Herkunftsnachweis im Herkunftsnachweisregister beim Umweltbundesamt zertifiziert.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?