Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Verkehr der Fähre F1 auf dem Prüfstand

Potsdam, den 01.03.2019

Am 20. August 2018 und am 05. Februar 2019 war es jeweils zu Unfällen mit der Fähre F1 zwischen Kiewitt und Hermannswerder gekommen. Binnenschiffe kollidierten jeweils mit dem Zugseil, was zu Schäden führte. Derzeit ist die Fähre außer Betrieb. Die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam wurde nunmehr am 26. Februar 2019 durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg aufgefordert, vor der nächsten Inbetriebnahme der Fähre nachzuweisen, dass die Fährseile die passierende Schifffahrt nicht gefährden oder schädigen, wenn die Fähre an einem Ufer angelegt hat.

Die ViP bereitet die derzeit in Instandsetzung befindliche Seilanlage für die geforderte Prüfung vor. In der kommenden Woche wird eine Messung erfolgen, ob die Seile zwischen den Bojen der Fahrrinne auf dem Boden liegen bzw. so tief im Wasser hängen, dass ein problemloses Überfahren durch die Berufsschifffahrt gegeben ist. Dies muss durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg bewertet werden, das für die Bundeswasserstraße Potsdamer Havel (PHv) zuständig ist.

Die ViP-Geschäftsführer Oliver Glaser und Martin Grießner erklären: „Die Fähre F1 wird seit vielen Jahren von der ViP betrieben. Dabei ist es gelegentlich zu Störungen durch Kollisionen mit dem Seil gekommen. Meist waren Sportboote, die entgegen der Wasserstraßenordnung außerhalb der durch Bojen gekennzeichneten Fahrrinne unterwegs waren, die Verursacher. Durch das Niedrigwasser auf Grund der Trockenheit im vergangenen Jahr hat sich die Situation jedoch dahingehend verschärft, dass auch Binnenschiffe mit geringem Tiefgang Kontakt zum Seil bekommen haben. Hierauf müssen wir bei negativem Prüfergebnis mit geeigneten technischen Maßnahmen reagieren.“

Bis der Betrieb der Fähre wieder aufgenommen werden kann, empfehlen wir als Alternative den regulären Bus 694 ab/bis Hauptbahnhof. Aufgrund der geringen Nachfrage haben wir den Verstärker auf der Linie 694 zunächst ab nächste Woche nicht mehr geplant. Wir bitten um Verständnis für die Unannehmlichkeiten

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?

--$