Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Vorbildliches Umweltmanagement bei der Stadtentsorgung Potsdam

Potsdam, den 03.05.2017

Der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Jörg Vogelsänger, übergab heute gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Potsdam, Mario Tobias, feierlich die Urkunde für die erfolgreiche Einführung des europäischen Umweltaudit- und Managementsystems EMAS im Beisein des Beigeordneten für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Mike Schubert, an die Geschäftsführer der Stadtentsorgung Potsdam GmbH, Dr. Burkhardt Greiff und Dirk Wolfgramm, auf dem neuen Wertstoffhof Drewitz.

„Nach den Verkehrsbetrieben und der Energie- und Wasser Potsdam ist die STEP bereits das dritte städtische Unternehmen, das sich dieses anspruchsvolle Umweltmanagement auf die Fahnen geschrieben hat. Das ist kluge und nachhaltige Unternehmenspolitik“, erklärte Vogelsänger.

EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme und gilt als das qualitativ hochwertigste und weltweit anspruchsvollste Umweltmanagementsystem. Die STEP-Geschäftsführer, Dr. Burkhardt Greiff und Dirk Wolfgramm sagten: „Unser Ziel ist es, die Qualität unserer Dienstleistungen unter Beachtung des Umweltschutzes auf einem hohen Niveau zu halten und den steigenden Anforderungen der Kunden in einer wachsenden Stadt heute und in Zukunft nachhaltig gerecht zu werden.“

Bereits Anfang dieses Jahres wurde die Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP) erfolgreich nach der Ökoauditverordnung EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zertifiziert. Für die Implementierung des Umweltmanagementsystems nach EMAS analysierten zwei unabhängige Umweltgutachter der GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH im Rahmen eines Validierungsaudits im vergangenen Jahr alle umweltrelevanten Abläufe bei der STEP. Mit ihren Unterschriften bestätigten sie die in der Umwelterklärung der Stadtentsorgung Potsdam aufgeführten Zahlen und Fakten. Mit der Umwelterklärung informiert das Unternehmen die Öffentlichkeit und alle Interessierten über seine Umweltleistungen. Die EMAS-Teilnahme ist gleichzeitig Zugangsvoraussetzung zur brandenburgischen Umweltpartnerschaft. EMAS-zertifizierten Unternehmen können auf dieser Grundlage Erleichterungen beim Vollzug von Umweltrecht und Gebührenermäßigungen bei Genehmigungsverfahren gewährt werden.

IHK-Hauptgeschäftsführer Mario Tobias sagte: „Unternehmen, die auf diese Weise ökologische Verantwortung dokumentieren, tun dies völlig freiwillig und sind deshalb besondere Vorbilder. Mit diesem Instrument zum Umweltmanagement wird die Umweltleistung weiter verbessert und die Effizienz erhöht.“ Aktuell sind 41 Unternehmen und Organisationen mit knapp 168 Standorten im Land Brandenburg registriert, die die EMAS-Kriterien erfüllen und die damit verbundenen freiwilligen Umweltleistungen erbringen. Die Stadtentsorgung Potsdam GmbH ist der erste kommunale Entsorgungs- und Reinigungsdienstleister im Land Brandenburg, der in das EMAS-Register aufgenommen worden ist.

Zusätzlich informierte sich Minister Vogelsänger bei einem kurzen Betriebsrundgang über die Umweltleistungen und Pläne der STEP. Dabei ließ er sich das Angebot, das der neue Recyclinghof den Bürgern bietet, erläutern. Eine hohe Qualität der Getrennterfassung ist die Voraussetzung für eine effiziente und hochwertige Verwertung. Hierzu braucht man neben effizienten Abholsystemen auch ein serviceorientiertes Abgabesystem. In Drewitz steht den Einwohnern und Kleingewerbetreibenden ein Recyclinghof mit kurzen Anfahrtswegen, kundenfreundlichen Öffnungszeiten und bequemen Entlademöglichkeiten zur Verfügung. „Mit diesem Wertstoffhof wie auch mit der im letzten Jahr flächendeckend eingeführten Biotonne ist die Stadt Potsdam mit der STEP vorbildlich in Brandenburg“, sagte Vogelsänger.

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?