Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Zwei Photovoltaik-Anlagen auf Schuldächern eingeweiht

Potsdam, den 13.03.2012

Heute haben der Geschäftsführer der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP), Wilfried Böhme, und der Werkleiter des Kommunalen Immobilienservice (KIS), Bernd Richter, am Schlaatz zwei neue Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Weidenhof-Grundschule und der Schilfhofschule feierlich in Betrieb genommen.

Seit Ende Mai 2011 liefen die Montagearbeiten, die im Rahmen der Modernisierung beider Schulen durchgeführt wurden. Um die Sonnenkraft bestmöglich auszunutzen, wurden die Solarmodule auf den Flachdächern angekippt montiert. Die Anlagen sind Eigentum der EWP, die dafür die Dachflächen vom KIS gepachtet hat. Das Projekt ist ein Teilprojekt des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Landeshauptstadt Potsdam.

Die 460 m² und 788 m² großen Anlagen haben bei bestem Sonnenschein eine Spitzenleistung von 23 kW bzw. 31 kW. Der Strom wird in das Netz der EWP eingespeist. In beiden Schulen sind große Displays angebracht, auf denen die Lehrer und ihre Schüler aktuelle Werte für die Anlagenleistung, für den bisherigen Energieertrag sowie für die Gesamteinsparung an Kohlendioxid ablesen können. Alle 184 derzeitig bestehenden Photovoltaikanlagen in Potsdam haben eine installierte Gesamtleistung von 3.187 kW. Vier Anlagen betreibt die EWP, davon hat die Anlage auf dem ViP-Betriebshof mit 498 kW die größte Leistung in Potsdam.

EWP-Geschäftsführer Wilfried Böhme: "Mit der heutigen Inbetriebnahme der beiden Photovoltaikanlagen hat die EWP gemeinsam mit dem KIS einen weiteren Mosaikstein zur Umwelt und Ressourcen schonenden Energieerzeugung fertig gestellt. Für die nächsten zwei Jahre ist die Fertigstellung weiterer drei Anlagen auf Schuldächern geplant. Die Photovoltaik ergänzt den Energiemix der EWP, in dessen Zentrum seit mehr als 15 Jahren die ebenfalls sehr umweltfreundliche Fernwärme- und Elektrizitätserzeugung im Heizkraftwerk Süd mittels der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) steht."

KIS-Werkleiter Bernd Richter hebt hervor: "Erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Die Nutzung von Dachflächen für Photovoltaik-Anlagen ist daher ein wichtiger Beitrag, der seitens der kommunalen Immobilien geleistet werden kann. Die Zusammenarbeit mit der EWP ist hierbei sehr von Partnerschaft zur Erreichung des gemeinsamen Zieles Klimaschutz geprägt, so dass ich auch für mögliche künftige Projekte sehr optimistisch bin."

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen und Lust auf mehr?