Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Bewerberinformation zur Datenverarbeitung im Bewerbungsprozess

Stand: 05.2018
Version: 1.0

Datenschutz und der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Wir halten die datenschutzrechtlichen Vorschriften ein und informieren Sie nachfolgend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsprozess bei uns.

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsprozess ist die zentrale Personalabteilung der Stadtwerke Potsdam GmbH, Steinstraße 104 – 106, Haus 14, 14480 Potsdam. Diese verarbeitet die Daten im Auftrag der Konzernverbundunternehmen, welche im Folgenden benannt werden:

  • Stadtwerke Potsdam GmbH (SWP), Steinstraße 104-106, Haus 14, 14480 Potsdam
  • Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP), Steinstraße 101, 14480 Potsdam
  • Netzgesellschaft Potsdam GmbH (NGP), Steinstraße 104-106, Haus 8, 14480 Potsdam
  • Kommunale Fuhrparkservice Potsdam GmbH (KFP), Steinstraße 104-106, Haus 8, 14480 Potsdam
  • Stadtbeleuchtung Potsdam GmbH (SBP), Steinstraße 101, 14480 Potsdam
  • Bäderlandschaft Potsdam GmbH (BLP), Steinstraße 101, 14480 Potsdam
  • ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH (ViP), Fritz-Zubeil-Straße 96, 14482 Potsdam
  • Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP), Drewitzer Straße 47, 14478 Potsdam.

2. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten dürfen nur für festgelegte, eindeutige und legitimierte Zwecke erhoben werden. Zweck der Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihr Bewerbungsverfahren. Ihre Bewerberdaten werden wir daher nur zum Zweck der Abwicklung Ihres Bewerbungsverfahrens verwenden. Die Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus § 26 BDSG-neu, Art. 88 DSGVO.

3. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten mit Erhalt Ihrer Bewerbung. Sofern wir Ihre Bewerbung annehmen, speichern wir Ihre Bewerberdaten längstens bis zu drei Jahren nach der etwaigen Beendigung des entsprechenden Arbeitsverhältnisses. Sofern wir Ihre Bewerbung ablehnen, speichern wir Ihre Bewerberdaten längstens sechs Monate nach der Ablehnung Ihrer Bewerbung, es sei denn Sie erteilen uns Ihre Einwilligung zu einer längeren Speicherung.

4. Ihre Rechte als Betroffener

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ferner können Sie die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen und Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen.

5. Widerruf der Einwilligung

Sofern die Erhebung oder Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt im Falle des Widerrufs unberührt.

6. Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörde

Ihnen steht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg, Dagmar Hartge, Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow) zu. Sie können sich auch an die Datenschutzbehörde an Ihrem Wohnort wenden, die Ihr Anliegen dann an die zuständige Behörde weiterleiten wird.

7. Grundlage für die Bereitstellung Ihrer Daten

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für einen möglichen Vertragsabschluss mit uns erforderlich. Sie sind nicht gesetzlich oder vertraglich dazu verpflichtet, uns Ihre Daten zu übermitteln. Da wir bei unserem Bewerbungsverfahren jedoch Angaben zu Ihrer Person benötigen, ist die mögliche Folge einer Nichtbereitstellung, dass wir Sie als Bewerber bei uns nicht hinreichend berücksichtigen können.

8. Empfänger oder Kategorie von Empfängern, Dritte

Ihre Daten werden grundsätzlich ausschließlich von der zentralen Personalabteilung der Stadtwerke Potsdam GmbH verarbeitet und an das entsprechende, in der Bewerbung benannte Verbundunternehmen, nach Einwilligung ggf. auf auch im gesamten Konzernverbund, aber nicht an Dritte weitergegeben. Ausnahmen betreffen die Fälle, in denen der Gesetzgeber die Weitergabe der Daten verlangt oder vorsieht. In bestimmten Fällen ist die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erforderlich, um Ihre oder unsere Interessen zu wahren. Eine solche Weitergabe erfolgt insbesondere, wenn wir externe Dienstleister einsetzen. In diesen Fällen ist der Dienstleister weisungsgebunden und der Dienstleister erhält Daten nur in dem Umfang und für den Zeitraum, der für die Erbringung der Leistungen jeweils erforderlich ist.