Ihr Ansprechpartner

ViP-Infotelefon

Tel.
0331 - 661 42 75
Mail
info@vip-potsdam.de

Zum Filmpark Babelsberg

Filmpark-Linie, Bus 690

Entdecken Sie auch den Park Babelsberg

Schloss Babelsberg Vorderansicht, © SPSG
Schloss Babelsberg, © SPSG

Die Filmstadt Babelsberg

Vom Potsdamer Hauptbahnhof fährt der Bus 690 alle 20 Minuten zum Filmpark. Auf seinem Weg kommt er auch am S-Bahnhof Babelsberg vorbei. Wer also mit der S-Bahn aus Berlin kommt, kann auch hier zusteigen. Auf dem Weg in die Filmstadt lohnt sich ein Abstecher in das historische Zentrum von Babelsberg.

Rathaus Babelsberg heißt die Haltestelle, von der aus die Hauptstraße dieses Stadtteils beginnt: die Karl-Liebknecht-Straße. Auffällig ist hier die sehr unterschiedliche Bebauung: Von der alten Weberkate bis zum modernen Mehretagenhaus ist alles vorhanden. Von hier aus sind es nur wenige Minuten bis zum Weberplatz mit der Friedenskirche. Fast am Ende der Straße führt die Pasteurstraße zu einem Pförtnerhaus an einem der Zugänge zum Park Babelsberg.

Der Bus 690 fährt vom Rathaus Babelsberg die Großbeerenstraße entlang bis zum Eingang des Filmparks.

Ein Besuch des Filmparks Babelsberg ist ein Muss bei einem Potsdam-Aufenthalt. Er bietet viele fantastische Themenwelten. Nicht zu übersehen ist der „Vulkan”, hier sorgt eine Stuntshow für Nervenkitzel. Die Besucher können eine Westernstadt, den orientalischen Garten und die Farm der Tiere entdecken. Im Atelier der Traumwerker öffnen Kunstmaler, Stuckateure, Masken- und Kostümbildner ihre Trickkisten. Es gibt ein Erlebniskino, auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) sendet von hier. Der Filmpark wartet häufig mit spektakulären Sonderausstellungen auf. Nicht weit entfernt befinden sich auch die modernen Gebäude er Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“. Einmal jährlich, Anfang Juni, öffnet die Ausbildungsstätte ihre Tore.