Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Hausinstallation checken? Na klar!

Das müssen Sie beim Hausinstallationscheck beachten

Glasklares Wasser bis zum Hahn?

Beste Wasserqualität - von der Quelle bis zum Wasserhahn

Wir liefern Trinkwasser von ausgezeichneter Reinheit und Qualität. Aber kommt es bei Ihnen auch so an? Damit alles glasklar bleibt, sollten Sie als Eigentümer bei der Hausinstallation in Ihrem Gebäude ein paar Dinge berücksichtigen.

Hausinstallation: Wer ist zuständig?

Als Hauseigentümer tragen Sie die Verantwortung für die Hausinstallation und die Leitungen. Damit sind Sie auch für den Erhalt der Trinkwasserqualität zuständig. Sowohl beim Bau, als auch bei der Inbetriebnahme müssen die Regeln nach den Anforderungen der Trinkwasserverordnung eingehalten werden. Setzen Sie daher ausschließlich auf zugelassene Installateure.

Wasserrohre: Das richtige Material

Bei der Materialauswahl muss die örtliche Wasserbeschaffenheit (z. B. pH-Wert und Leitfähigkeit) beachtet werden. Zur Auswahl stehen Rohre aus Kupfer, Edelstahl, verschiedenen Kunststoffen oder Kombinationen von Kunststoff und Metall. Wenn kein geeignetes Material gewählt wird, kann die Rohrleitung korrodieren und/oder vorzeitig verschleißen. So gelangen schädliche Metall-Ionen ins Trinkwasser.

Kunststoffrohre eignen sich als Material für Wasserleitungen in der Trinkwasserinstallation im Haus, © cegli /Fotolia

Armaturen: Auf Qualität achten

Selbermachen ist gut, Professionalität ist besser: Auch beim Auswechseln der Armaturen sollte ein Installateur beauftragt werden. Dieser stellt sicher, dass nur Armaturen mit Prüfsiegel verwendet werden, denn ungeprüfte Produkte können gesundheitsgefährdende Schwermetalle beinhalten.

Trinkwasser: Qualität aus dem Hahn

Welche Materialien darf ich beim Bau verwenden? Woran erkenne ich, woraus eine bestehende Installation besteht? Ist das vorhandene Material gesundheitsschädlich? Diese und noch viele weitere Fragen werden in „Trink was - Trinkwasser aus dem Hahn “, dem Ratgeber des Umweltbundesamts, beantwortet.

Feinfilter: Glasklares Trinkwasser

Hinter dem Wasserzähler befindet sich ein Feinfilter. Durch ihn werden kleine Partikel in der Rohrleitung gehalten und lagern sich nicht in der Installation ab. Sie können zwischen zwei Ausführungen wählen:

  • Die nicht rückspülbaren Filter besitzen einen auswechselbaren Filtereinsatz, der alle 6 Monate gewechselt werden muss.
  • Die rückspülbaren Filter müssen alle 2 Monate gespült werden. Dies muss mit viel Wasser und hohem Druck passieren, weshalb sich diese Methode nicht für kleine Räume ohne eigenen Abfluss eignet.

Ihre Wasserqualität

Erfahren Sie hier die mehr über die Wasserqualität in Ihrem Haushalt*.

* Die Ergebniswerte beziehen sich immer auf das Wasserwerk Ihres Versorgungsgebietes