Ihr Ansprechpartner

Energie und Wasser Potsdam Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Verbrennen Sie kein Geld, heizen Sie clever

Tipps zum Heizen: So senken Sie Ihre Heizkosten

Clever Heizen und Energie sparen

So sparen Sie Heizkosten und haben es trotzdem warm

Heizen ist wichtig, denn nur ein warmes Haus ist auch ein Heim. Außerdem hilft es, Feuchtigkeit und Schimmel zu vertreiben. Doch Heizen ist auch mit hohen Kosten verbunden: Drei Viertel der Energiekosten für einen Privathaushalt entfallen auf die Heizung. Weitere elf Prozent werden für Warmwasser fällig. Die gute Nachricht: Wo hohe Kosten anfallen, gibt‘s auch viel Sparpotenzial.

Zuerst einmal: Was ist Ihre Wohlfühltemperatur? Wärme empfindet jeder Mensch anders, manchen reicht eine Raumtemperatur von 21 °C, andere fühlen sich erst bei 23 Grad Celsius wohl. Machen Sie den Selbstversuch! Oft reicht es nämlich aus, die Raumtemperatur nur minimal zu senken, um richtig zu sparen. Pro Grad Celsius mehr steigen die Heizkosten um rund 6 Prozent. Jedes Grad weniger hilft Energie und Kosten sparen.

Wie warm ist warm genug? Richtwerte für angenehme Raumtemperaturen:

Raum Temperatur
Wohnzimmer 20–22 °C
Schlafzimmer 15–18 °C
Kinderzimmer 20 °C
Bad 23 °C
Küche 16–18 °C
Flure 15 °C

Wenn Sie einige unserer Tipps berücksichtigen, können Sie Ihre Kosten ganz einfach senken

Heizkörper freihalten
Nur ein freier Heizkörper kann seine Wärme gut ausstrahlen. Wenn Möbel vor der Heizung stehen oder eine Gardine oder Verkleidung sie verdeckt, kann sich die Wärme nicht gut verteilen. Die Folge: Wärmestau. 40 Prozent der Wärme gehen so verloren.

Stoßlüften – lieber kurz und kräftig als dauernd ein bisschen
Der größte Feind der Heizung ist das Fenster auf Kipp. Wenn Fenster ständig gekippt sind, muss die Heizung ständig dagegen anheizen. Das ist teuer und verbraucht unnötig viel Energie. Lüften Sie deshalb lieber dreimal am Tag für fünf Minuten kräftig durch. Achtung: Beim Stoßlüften das Thermostat herunterdrehen.

Wohnung nicht auskühlen lassen
Sie fahren in den Urlaub? Am besten machen Sie die Heizung nicht ganz aus, sondern beheizen alle Räume auf niedriger Stufe weiter. So verhindern Sie, dass die Wohnung auskühlt. Denn es ist teurer, die Heizung nach dem Urlaub wieder hochzufahren, als eine Grundwärme zu halten.

Rollläden schließen
Auch über die Fenster geht Energie verloren. Schließen Sie deshalb nachts die Rollläden. Das dämmt die Wohnung zusätzlich und hilft so dabei, Energie zu sparen.

Heizkörper entlüften
Ein Gluckern in der Heizung deutet auf Luft hin und kann 10% höhere Heizkosten bedeuten. Mit Hilfe eines Entlüftungsschlüssels und eines Bechers unter dem Entlüftungsventil am Heizkörper können Sie die Luft ablassen.