Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Seismische Erkundung

Geothermische Analyse

Seismische Erkundung des Potsdamer Untergrundes

Gesteinsschichtenanalyse für die Errichtung mehrerer Tiefengeothermie-Anlagen

Mit der Aufnahme in die Bundesförderung zur 100 % Klimaschutz-Masterplankommune im Jahr 2016 verpflichtete sich die Landeshauptstadt Potsdam (LHP) einen langfristigen Klimaschutzplan zu entwickeln und umzusetzen. Ziel ist die Reduktion der Treibhausgasemissionen um rd. 95 % und die Halbierung des Endenergieverbrauchs bis zum Jahr 2050 gegenüber dem Basisjahr 1990. Eine der großen Herausforderungen zur Erreichung dieser Ziele liegt in der Dekarbonisierung der Strom- und Wärmeversorgung.

Mit ihrer Energie- und Dekarbonisierungsstrategie hat die Energie und Wasser Potsdam GmbH verschiedene Maßnahmenbereiche festgelegt, mit denen das Ziel erreicht werden kann. Die Dekarbonisierung der Fernwärme ist dabei eines der wichtigsten Felder. Tiefe Geothermie kann hierzu potenziell einen großen Beitrag leisten.

Ziele und Ergebnisse des Vorhabens

Um das Potenzial der tiefen Geothermie effizient, sicher und langfristig erschließen zu können, muss der Untergrund in Potsdam möglichst genau untersucht werden. Mittels der gewählten Vibro-Seismiktechnik können von Spezialfahrzeugen erzeugte Schwingungen in die Tiefe gesendet und wieder empfangen werden. Dies wird an verschiedenen Orten durchgeführt. Die empfangenen Signale ermöglichen eine Abbildung der unterschiedlichen Gesteinsschichten im Potsdamer Untergrund, wodurch die Potenziale für geothermische Nutzungen deutlich besser abgeschätzt werden können.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Brandenburg, vertreten durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg (Bewilligungsstelle), gefördert.

--$