Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Kundenzentrum WilhelmGalerie

Tel.
0331 - 661 30 00
Fax
0331 - 661 30 03
Mail
kundenservice@ewp-potsdam.de

Ab morgen: Außenansagen an Straßenbahnen der ViP

Potsdam, den 18.09.2015

Die Straßenbahnen der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH werden sich ab 19. September 2015 per Außenlautsprecherdurchsage an bestimmten Haltestellen identifizieren. Die Ansage von Liniennummer und Fahrtziel ist eine weitere Maßnahme für mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr – speziell für blinde und sehbehinderte Menschen.

Aufgrund ihrer Einschränkungen im Bereich des Sehens haben die Betroffenen sehr spezielle Anforderungen an die Fahrgastinformation. „Insbesondere an Knotenpunkten, Abzweigungen, Doppelhaltestellen ist es für Blinde und Sehschwache von entscheidender Bedeutung, beim Einsteigen die richtige Linie zu identifizieren. Hier werden wir helfen“, erläutert ViP-Geschäftsführer Martin Grießner.

Die Ansagen werden mit Rücksicht auf die Anlieger der ausgewählten ViP-Haltestellen in zwei Lautstärken abgespielt. Außerhalb der Hauptverkehrszeiten, also von Montag bis Freitag in der Zeit von 20.00 bis 07.00 Uhr, am Samstag von 20.00 bis 08:00 Uhr und am Sonntag von 20.00 bis 10.00 Uhr, wird die Ansage leiser sein, als in den nicht genannten Zeiten.

Mit dem Beitritt Potsdams zur „Erklärung von Barcelona“ und dem Lokalen Teilhabeplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die LHP verpflichtet, u.a. in öffentlichen Gebäuden, Straßen und Plätzen sowie im Personennahverkehr für die Gleichstellung behinderter Menschen zu sorgen. Im Lokalen Teilhabeplan finden sich dazu umfangreiche Maßnahmen. Eine Maßnahme des Lokalen Teilhabeplanes beinhaltet die Realisierung von Außenansagen an Bussen und Straßenbahnen.

In Zusammenarbeit mit dem Sozialwerk Potsdam e.V., dem Beirat für Menschen mit Behinderung der LHP sowie dem städtischen Beauftragten für Menschen mit Behinderung und der finanziellen Unterstützung der Landeshauptstadt Potsdam wurde dieser zusätzliche Service für die Potsdamer Fahrgäste umgesetzt.

„Mit der Einführung von Außenansagen im Potsdamer ÖPNV ist für Blinde und Sehbehinderte ein weiterer wichtiger Baustein dazugekommen, um selbstständig am öffentlichen Leben teilhaben zu können“, sagt der Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Christoph Richter.

Er appelliert an das Verständnis der Potsdamer Bürgerinnen und Bürger, die nicht auf die Ansagen angewiesen sind und sich eventuell durch die akustischen Informationen gestört fühlen.

Die ViP ist davon überzeugt, dass die Ansagen nicht nur für Menschen mit einer Sehbehinderung Verbesserungen mit sich bringen, sondern auch Kinder oder Menschen mit Lernschwächen sowie alle anderen Fahrgastgruppen davon profitieren werden.

Die Ausstattung der Busse der ViP wird ein weiterer Meilenstein zur Barrierefreiheit sein. Die Umsetzung soll noch in diesem Jahr beginnen.

Liste Haltestellen mit Außenansagen:

Campus Fachhochschule, Kastanienallee, Platz der Einheit/West, Platz der Einheit/Bildungsforum, Alter Markt, Waldstr./Horstweg, Bisamkiez, Holzmarktstr., Rathaus, Lange Brücke, Hauptbahnhof, Magnus-Zeller-Platz, Johannes-Kepler-Platz, Luisenplatz, Rathaus Babelsberg,

Ihr Ansprechpartner

Göran Böhm

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.
0331 - 661 95 00
Fax
0331 - 661 95 03
Mail
goeran.boehm@swp-potsdam.de

Ihr Ansprechpartner

Stefan Klotz

Pressereferent

Tel.
0331 - 661 95 09
Fax
0331 - 661 95 13
Mail
stefan.klotz@swp-potsdam.de

Alles gelesen? Weiter stöbern?